Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Die Universität hat einen neuen …

Die Universität hat einen neuen Kanzler

Dienstantritt für Helmut Johannes Fangmann

Freiburg, 03.01.2001

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat einen neuen Kanzler: Helmut


Johannes Fangmann, bisher Regierungsdirektor im Ministerium für


Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen, hat heute, Mittwoch, den


03. Januar 2001, seine Dienstgeschäfte als Nachfolger von Dr. Jürgen Heß, der


das Amt des Generalsekretärs der Hochschulrektorenkonferenz (HRK)


übernommen hat, aufgenommen. Mitte September letzten Jahres hatte der


Senat der Albert-Ludwigs-Universität Fangmann mit überwältigender Mehrheit


zum neuen Kanzler gewählt. Die Senatorinnen und Senatoren der Universität


gaben damals ohne eine einzige Neinstimme ein sehr deutliches Votum ab.


Nach dem Universitätsgesetz Baden-Württemberg wurde das Senatsvotum der


Freiburger Universität an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und


Kunst in Stuttgart weitergeleitet, so dass dann nach förmlicher Zustimmung des


Ministeriums Ministerpräsident Teufel den neuen Kanzler der Alberto


Ludoviciana ernennen konnte.










Lebenslauf von Kanzler Fangmann






FANGMANN, Helmut Johannes




geboren am 1956 in Dinklage, Kreis Vechta


Familienstand ledig


Staatsangehörigkeit deutsch




Schulbildung


1963 Einschulung Graf von Galen_Schule Dinklage


1966 Realschule Dinklage


1968 Gymnasium Lohne


1976 Abitur




Hochschulbildung


WS 1976/77 bis WS 1983/84


Studium der Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und


Pädagogik


an der Universität Bielefeld


SS 1980 und WS 1980/81


Auslandsstudium an der Universidade Federal de Pernambuco in


Recife/ Brasilien (DAAD-Stipendium)


SS 1982 (April bis September) Studienaufenthalt in Brasilien


(Stipendium der Carl Duisberg Gesellschaft)




Berufstätigkeit


01.03.1984 - 31.03.1985 Wiss. Angestellter an der Fakultät für


Soziologie der Universität Bielefeld




01.10.1986 - 31.07.1993


Mitarbeiter in Rektorat und Verwaltung an der Universität


Bielefeld:


Planer und Referent des Prorektors für Lehre;


persönlicher Referent des Rektors;


Leiter der Abteilung für akademische Angelegenheiten




01.08.1993 - 15.02.1996


Vertreter des Kanzlers an der Universität Osnabrück


(Organisation, luK-Technik, Controlling) und Leiter des


Haushaltsdezernats




16.02.1996 - 31.03.1998


Projektleiter im CHE Centrum für Hochschulentwicklung


bei der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh


seit 01.04.1998




Referent im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft u.


Kultur, Grundsatzreferat: Hochschulreform, Hochschulrecht,


Qualitätssicherung; zugleich Ressortbeauftragter für KLR,


Controlling und Budgetierung




Laufbahn


17.12.1992 Feststellung der Laufbahnbefähigung


19.01.1993 Ernennung zum Regierungsrat z. A.


19.01.1995 Ernennung zum Regierungsrat


01.03.1998 Ernennung zum Oberregierungsrat


31.05.1999 Ernennung zum Regierungsdirektor




Zivildienst


01.06.1985 - 30.09.1986 Kinderhifswerk terre des hommes,


Osnabrück

abgelegt unter: