Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Hilfe für todkrankes rumänisches …

Hilfe für todkrankes rumänisches Kind

Freiburger Kinderkardiologen und die Elterninitiative Herzklopfen ermöglichen Behandlung

Freiburg, 08.02.2001

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Iarina Morac ist zehn Monate alt und leidet an einem angeborenen Herzfehler. Die Ärzte bezeichnen ihr Leiden als Blausucht, weil zu wenig Blut durch die Lunge fließen kann, fehlt dem Körper der notwendige Sauerstoff. Das in Rumänien geborene Kind benötigt daher dringend eine Herzoperation, ohne die es, so die Prognose der Ärzte, das Erwachsenenalter wohl kaum wird erreichen können. Durch das Engagement von Herzklopfen, der Elterninitiative Herzkranker Kinder Südbaden e.V., sowie anderer Spender ist es nun gelungen, die Gesamtkosten der sich auf 30.000 Mark belaufenden Behandlungskosten für die kleine Iarina zur Verfügung zu stellen. Ein Äzteteam unter der Leitung des Ärztlichen Direktors der Abteilung Pädiatrische Kardiologie an der Universitäts-Kinderklinik Freiburg, Professor Dr. Deniz Kececioglu, wird voraussichtlich Anfang März mit der Behandlung des kleinen Kindes im Universitätsklinikum Freiburg beginnen.


Zu einer

Scheckübergabe

am Montag, den 12. Februar 2001, um 12.00 Uhr
in der Ambulanz der Abt. Pädiatrische Kardiologie, Mathildenstraße,
Eingang Haus Sonne (EG, links),

möchte ich Sie sehr herzlich einladen. Dann übergibt die Vorsitzende der Elterninitiative Herzklopfen, Dr. Margarita Stäb, einen Scheck in Höhe von 11.425 Mark an Professor Kececioglu und das Ärzte-Team des Universitätsklinikums.

Fü;r die Kolleginnen und Kollegen der Foto-Presse besteht die ausreichende Möglichkeit zum Fotografieren.

Ich würde mich freuen, Sie zu diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Dr. Thomas Nesseler
Kommunikation und Presse

abgelegt unter: ,