Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Wie wird man Psychotherapeut?

Wie wird man Psychotherapeut?

Neue Wege am Universitätsklinikum Freiburg

Freiburg, 19.03.2001

Fast jeder vierte Mensch erkrankt irgendwann einmal in seinem Leben psychisch oder psycho-somatisch. Meist vergeht immer noch viel zu viel Zeit, bis diese Patientinnen und Patienten fachkundige Hilfe suchen und finden. Das Universitätsklinikum Freiburg hat diese Probleme bereits sehr frühzeitig erkannt: In den letzten zehn Jahren wurde unter der Federführung der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin und ihrem Ärztlichen Direktor Professor Dr. Michael Wirsching die Ausbildung von Studierenden, die Weiterbildung von Fachärzten und Psychologen sowie die Fortbildung von Praktikern, etwa psychologischen Beratern, auf dem Gebiet der psychotherapeutischen und psychosomatischen Medizin ständig verbessert und intensiviert.

Seit Anfang dieses Jahres ist die Abteilung nun entsprechend den Bestimmungen des novellierten Psychotherapeutengesetzes auch eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für psychologische Psychotherapeuten. Diese vertiefte Ausbildung erfolgt in psychoanalytisch begründeten Verfahren, also analytischer Psychotherapie und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, mit einer Erweiterung der Fachkompetenz in den Zusatzfächern Verhaltenstherapie und Familientherapie. Durch die Anbindung an die Albert-Ludwigs-Universität und das Freiburger Universitätsklinikum sind Wissenschafts- und Forschungsbezug, Praxisnähe und Anwendungsorientierung gleichermaßen berücksichtigt. Vermittelt werden im Ausbildungcurriculum unterschiedliche Behandlungskonzepte für Kurztherapie (bis 25 Sitzungen), Fokaltherapie sowie Therapien mittlerer Dauer (bis 80 bzw. 100 Sitzungen), niederfrequente und höherfrequente Langzeittherapien (bis 240 bzw. 300 Stunden) sowie störungsspezifische Behandlungsansätze, beispielsweise Essstörungen, Angst und Depression oder psychogene Schmerzstörungen. Nach Abschluss der Ausbildung kann die Approbation zum "Psychologischen Psychotherapeuten" beantragt werden. Diese beinhaltet den Fachkundenachweis in den beiden Richtlinienverfahren "tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" und "analytische Psychotherapie".

Neben diesem neuen Ausbildungsangebot existiert an der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin in Freiburg bereits seit langem ein durchdachtes Konzept für die Weiterbildung von Ärzten im Bereich von Psychotherapie und Psychosomatik: Die Kurse zur "Psychosomatischen Grundversorgung" stehen mittlerweile allen ausgebildeten Haus- und Fachärzten offen. Ziel ist hier die Sensibilisierung der somatisch arbeitenden Ärzte für die Bedeutung des ärztlichen Gesprächs mit Patienten. Wer seine Kenntnisse erweitern will, kann die dreijährige psychotherapeutische Zusatzausbildung mit dem Ziel "Zusatzbezeichnung Psychotherapie" absolvieren. Hier kann der Arzt nach erfolgreichem Abschluss in seiner Praxis einen zusätzlichen psychosomatischen Schwerpunkt setzen. Noch weitergehend ist die Ausbildung zum "Facharzt für Psychotherapeutische Medizin", die man nach einer fünfjährigen Weiterbildungszeit erlangen kann.
Begleitet zu diesem Angebot organisiert die Abteilung unter der Leitung von Professor Wirsching seit vielen Jahren das so genannte Freiburger Psychotherapie-Forum, in dem regelmäßig neueste Erkenntnisse auf dem Gebiet der Psychotherapie und Psychosomatik von namhaften Fachvertretern aus dem In- und Ausland vorgestellt werden. Die Grundlage all dieser Angebote ist eine konsequente Patientenorientierung: Nicht der Patient, so Professor Wirsching, muss sich nach der jeweiligen Behandlungsschule, also Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, systemische Therapie und so weiter richten, sondern der Therapeut muss helfen, für den jeweiligen Menschen und seine Probleme die bestmögliche Lösung zu suchen.


Kontakt:

Prof. Dr. Michael Wirsching
Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin
Universitätsklinikum Freiburg
Hauptstraße 8
79104 Freiburg
Tel.: 0761/270-6805
Fax: 0761/270-6943
e-mail: mw@psysom.ukl.uni-freiburg.de
www.ukl.uni-freiburg.de/psych/somatik/homede.htm