Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … In Freiburg wurde deutschlandweit …

In Freiburg wurde deutschlandweit das erste permanente Kunstherz implantiert

Einladung zur Pressekonferenz am Montag, den 28. Mai 2001 um 14.00 Uhr im Konferenzraum 2 des Neurozentrums

Freiburg, 21.05.2001

Sperrfrist: 28.05.2001, 14.00 Uhr!!

Die Herzchirurgie ist einen großen Schritt weiter: Im Herz-Kreislauf-Zentrum des Universitätsklinikums Freiburg wurde am Mittwoch, den
16. Mai 2001, zum ersten Mal in Deutschland ein Kunstherz eingesetzt, das voll implantierbar ist und mit dem der Patient auf Dauer leben kann, ohne das es anschließend noch transplantiert werden muß. Der 58-jährige Patient hat den Eingriff gut überstanden und ist wohlauf.

Dieses System (Jarvik 2000) wurde weltweit erst bei sechs Patienten in Oxford (Großbritannien) und in Schweden eingesetzt. Der in Freiburg operierte Patient ist nun der siebte weltweit und der erste Patient in Deutschland. In einer fünfstündigen Operation wurde von einem OP-Team unter Leitung von Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf dieses nur daumengroße System eingesetzt.

Die Energie für das neuartige Kunstherz wird über einen Stecker am Ohr weitergeleitet. Der Patient trägt nur noch einen Gürtel mit Batterien, die bis zu 48 Stunden haltbar sind; er kann dadurch ein fast völlig normales Leben führen.

Bei der Pressekonferenz wird Sie Professor Beyersdorf über weitere Einzelheiten zu diesem Eingriff informieren. Der Patient wird ebenfalls für Fragen zur Verfügung stehen. Bildmaterial wird Ihnen bei der Pressekonferenz zur Verfügung gestellt werden.

Zu dieser Pressekonferenz lade ich Sie herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen


Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse

abgelegt unter: ,