Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Cultura 2001

Cultura 2001

Freiburger Archäologische Sammlung zu Gast bei der größten Antikenmesse der Welt

Freiburg, 10.10.2001

Die Archäologische Sammlung der Universität Freiburg hat in der jüngeren Vergangenheit wiederholt durch Ausstellungsprojekte, öffentlichkeitswirksame Aktionen und bedeutsame Erweiterungen des eigenen Bestands antiker Originalkunst von sich Reden gemacht. Das Publikums lohnt es und kommt zahlreicher als je zuvor.

Und auch über die Landesgrenzen hinaus spricht sich der Aufschwung des universitären Museums herum. Jetzt kam die Einladung, bei der CULTURA 2001, der weltweit größten Antikenmesse in Basel (13. ? 21.10.2001) mit einer Ausstellung dabei zu sein ? zweifelsohne der bedeutsamste Freiburger Kulturexport in die Schweiz seit langem.

Die Schau mit dem anspielungsreichen Titel ?Des Kaisers neuer Bart? zeigt vom 13. bis 21. Oktober 2001 maßgebliche Etappen der Entwicklung des europäischen Menschenbilds, vom archaischen
zyprischen Kalksteinkopf eines Kriegers (um 550 vor Christus) bis zum spätantiken Marmorporträt eines Staatsbeamten aus dem Umfeld der römischen Soldatenkaiser des frühen 4. Jahrhunderts.

Etwa 30 erlesene Exponate führen 1000 Jahre antiker Skulptur so vor Augen, daß ihre historische Bedeutung für Kunst und Kultur des geeinten Europa sinnfällig wird.
Das Prachtstück, ein Bildnis des Kaisers Augustus offenbart eine Merkwürdigkeit: An den Wangen belegt ein kurzer gepickter Bart, wie mit dem ursprünglich unbärtigen Herrscherbild schon bald, nachdem es nicht mehr aktuell war, umgegangen wurde ? man hat es im 3. Jahrhundert der neuen Frisurenmode durch diese ?Verfälschung? kurzerhand angepaßt.

Die Freiburger Sammlung bietet ein ?Forum für Forschung und Präsentation?, gerade Privatsammler wissen das zu schätzen und geben verstärkt Leihgaben in die Breisgaumetropole.

- 2 -
Die Freiburger Ausstellung in Basel ist aber zugleich ein innovatives gestalterisches Pilotprojekt, das erst durch die Förderung regionaler Unternehmen ermöglicht wurde.
Die Sponsoren sind: Hans-J. Schwarzer, Projektagentur für Werbung, Design und Digitale Medien, Genescan Europe AG, Stephan Maier Produktgestaltung sowie die Firma Becherer Innenausbau GmbH, die für diese Präsentation ein völlig neuartiges Präsentationssystem auf der Grundlage von Spanbeton entwickelt hat. Die Kooperation dieser Unternehmen ermöglicht es der Archäologische Sammlung, sich auf einem topmodernen Ausstellungsstand dem Fachpublikum aus aller Welt eindrucksvoll zu präsentieren.

Pressekonferenz
und anschließende Vorbesichtigung der CULTURA 2001
(Messe Basel, Halle 3) am Freitag, den 12.10.2001, 10.30 Uhr (Einlaß ab 10.00 Uhr).
Zum Rundgang sind Foto- und Fernsehteams zugelassen.

Besuchen Sie ?Des Kaisers neuer Bart? im 1. Obergeschoß Halle 3 / Messe Basel am Stand D 38 !
Für Ihre weitere Berichterstattung finden Sie ab 11.10.01 aktuelle Hinweise und erste Fotos (laufende Aktualisierung) unter www.deskaisersneuerbart.de


Kontakt:
Dr. Martin Flashar
Archäologische Sammlung
Universität Freiburg, Fahnenbergplatz, D ? 79085 Freiburg i. Br.
Tel.: ++49 / (0) 761 / 203 ? 3107
Fax: ++49 / (0) 761 / 203 ? 3113
E-Mail: flashar@uni-reiburg.de
Telefon auf der CULTURA: ++41 / (0) 61 / 699 69 20

Hans-J. Schwarzer
Projektagentur für Werbung, Design und Digitale Medien
Hans-Sachs-Gasse 9, D ? 79098 Freiburg i. Br.
Tel.: ++49 / (0) 761 / 55 926 ?13
Fax: ++49 / (0) 761 / 55 926 ? 25
E-Mail: hans.schwarzer@projektagentur-schwarzer.de

abgelegt unter: