Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Symposium zum Gedenken an …

Symposium zum Gedenken an Freiburger Wirtschaftswissenschaftler

Freiburg, 25.01.2002

Anlässlich des 10. Todestages von Professor Dr. Ralf-Bodo Schmidt veranstaltet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität zusammen mit dem Schülerkreis des Freiburger Professors am Montag, den 4. Februar 2002, von 14 bis 17 Uhr, im "Haus zur Lieben Hand", Löwenstraße 16, ein wissenschaftliches Symposium mit dem Titel "Von der Instrumentalthese zum Shareholder Value - und zurück ?"

Ralf-Bodo Schmidt war von 1966 bis zu seinem Tod 1991 Direktor der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre I an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Eine von Schmidts damals ganz neuen Theorien war die heute fast selbstverständliche Vorstellung, dass das Unternehmen ein Instrument in der Hand der am Wirtschaftsleben beteiligten Personen, Gruppen und Institutionen ist. Schmidt beschäftigte sich zudem sehr früh schon mit Fragen des Umweltschutzes und gilt als Pionier in Fragen der Unternehmensphilosophie. Nachfolger Schmidts und jetziger Lehrstuhlinhaber ist Professor Dr. Heinz Rehkugler.


Programm:

Prof. Dr. Heinz Rehkugler, Dekan
Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Wilfried Krüger, Universität Gießen
"Shareholder Value vs. Instrumentalfunktion
der Unternehmung - ein kritischer Vergleich"

Prof. Dr. Henner Schierenbeck, Universität Basel
"Value Controlling im Dienste der Wertorientierten Unternehmensführung"

Dr. Peter Diesch (Vorstandsmitglied Tchibo AG)
"Die Instrumentalthese als Metapher für Management-Entscheidungen"


Kontakt:
Prof. Dr. Heinz Rehkugler
Direktor der Abteilung für Betriebswirtschaftslehre I
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Telefon: 0761/203-2379
Fax: 0761/203-2413
E-mail: rehkugle@vwl.uni-freiburg.de

abgelegt unter: