Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Rhytmusstörungen und schwaches …

Rhytmusstörungen und schwaches Herz

Freiburger Herz-Kreislauf-Tage

Freiburg, 03.06.2002

Die Behandlung von sowohl Herz-Rhytmusstörungen als auch der Herzinsuffizienz, dem schwachen Herzen, steht im Mittelpunkt der Freiburger Herz-Kreislauf-Tage, die am Freitag und Samstag, den 7. und 8. Juni 2002, im Freiburger Konzerthaus stattfinden. Herzkrankheiten nehmen stark zu. Das ist die logische Konsequenz eines steigenden Durchschnittsalters der Bevölkerung und immer besserer Erfolgsaussichten bei der Behandlung von Erkrankungen, die früher tödlich verliefen. Weiterer Hauptgrund für die Zunahme von Erkrankungen sind Risikofaktoren, die entscheidend durch unseren westlichen Lebensstil und Ernährungsgewohnheiten mit verursacht werden: zu hohe Cholesterin-Werte, Diabetes, Bluthochdruck und Rauchen. Das Zusammenspiel dieser Faktoren stellt Herzspezialisten - sowohl quantitativ als auch qualitativ - vor stetig steigende Anforderungen.

Vielfältige Therapien stehen heute für Erkrankungen des Herzens zur Verfügung. Doch jede Therapie braucht Erfolgskontrollen, um Risiken zu erkennen, um Langzeitwirkungen abschätzen zu können und zur Weiterentwicklung im Sinne des medizinischen Fortschritts. Die Freiburger Herz-Kreislauf-Tage versammeln Herzspezialisten aus dem gesamten Bundesgebiet, um sich über die neuesten Entwicklungen in Therapie und Diagnostik zu informieren.


Kontakt:

Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf
Abt. Herz- und Gefäßchirurgie
Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Str. 55
79106 Freiburg
Tel. 0761 270 -2812
Fax 0761 270 -2550



abgelegt unter: