Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Cochlear Implantat für russischen …

Cochlear Implantat für russischen Jungen gespendet

Ambulante Operation im Ambulanten Operationszentrum der HNO-Universitätsklinik

Freiburg, 05.07.2002

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Durch die Hilfsbereitschaft vieler Spender konnte dem sechsjährigen Alexej aus Kaliningrad, der im Alter von dreieinhalb Jahren ertaubt ist, ein Cochlear Implantat eingesetzt werden. Nur mit Hilfe dieser Operation kann Alexej sein Hörvermögen wieder erlangen. Prof. Dr. Roland Laszig und Oberarzt Dr. Thomas Klenzner haben die in Alexejs Fall besonders schwierige Operation im Ambulanten Operationszentrum der HNO- und Augenklinik des Universitätsklinikums Freiburg durchgeführt. Die Operation fand wahrscheinlich erstmals in Deutschland unter ambulanten Bedingungen statt.
Die Ärzte haben ohne Honorar operiert, die Kosten für Implantat und Nachsorge, für Reise und Unterbringung wurden durch Spenden getragen: u.a. der Firmen Cochlear und Hörgeräte Enderle und weiteren privaten Spendern in Emmendingen, der Badischen Zeitung, "Ein Herz für Kinder" (Bild Zeitung) und dem Universitätsklinikum Freiburg mit dem Implant Centrum Freiburg e.V.

Wir möchten Ihnen den kleinen Patienten gern vorstellen und laden Sie herzlich ein zu einer

Pressekonferenz

am Donnerstag, den 11. Juli
um 14.00 Uhr
in das Ambulante Operations Zentrum
der HNO- und Augen-Universitätsklinik
Killianstr. 5
Freiburg

Zur "Premiere" der ambulanten Implantation dieses Cochlear Implants wird Ihnen Prof. Dr. Roland Laszig Auskunft geben. Herr Hans-Heinrich Vögele, der Initiator der Spendenaktion und Herr Enderle (Hörgeräte Enderle) stehen Ihnen für Fragen zu den Bedingungen für hörgeschädigte Kinder in Russland und zur Spendenaktion zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse

abgelegt unter: