Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … 100 % VOLLBESCHÄFTIGUNG FÜR …

100 % VOLLBESCHÄFTIGUNG FÜR FREIBURGER MIKROSYSTEMTECHNIKER !

Freiburg, 05.07.2002

Heute verlieh die Fakultät für Angewandte Wissenschaften der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität der ersten Generation von Mikrosystemtechnikern ihre akademischen Urkunden aus der Hand des Dekans der Fakultät für Angewandte Wissenschaften. Die Berufsaussichten der frisch gebackenen Diplomingenieuren und Doktoren der Mikrosystemtechnik sind geradezu sensationell: glatte 100 % der Absolventen erhielten sofort eine Stelle! Die meisten "Ingenieure neuen Typs" reisten für den Festakt bereits vom neuen Arbeitsplatz an.

Was ist Mikrosystemtechnik?
Diese Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts ermöglicht die zunehmende Miniaturisierung im Alltag (Auto, Handy, PC). Die Teilaufgaben sind meist so komplex, dass sie nur in Gemeinschaftsarbeit gelöst werden können. Vom europaweit einzigartigen IMTEK werden die interdisziplinären "Ingenieure neuen Typs" mit so hervorragenden Grundlagenkenntnissen ausgestattet, dass sie Physik, Chemie, Informatik, Mathematik und Elektronik kreativ verbinden können. Kein Wunder, dass sich Industrieunternehmen und Forschungsinstitute um sie reißen!

Studieren am IMTEK: 5 Jahre schwitzen ...
Das in den vergangenen sieben Jahren aufgebaute Institut ist einzigartig in Europa. Das klar strukturierte Studium ist "kein Kinderspiel, aber wer das vorgegebene Timing von Anfang an einhält, hat gute Aussichten, alle Hürden zu nehmen" - so Martin Marra aus der ersten Generation.
Den "Ingenieur neuen Typs" bilden junge, dynamische und unkomplizierte "Professoren neuen Typs" aus. Alle Absolventen rühmen die "ausgesprochen familiäre Atmosphäre" mit engem Kontakt zu ihren Professoren.
Im Laufe der Jahre nimmt die Faszination für das abwechslungsreiche Studium weiter zu - so die einhellige Meinung. Also heißt es, wie in der Sauna: Schwitzen mit Spaß!

... aber dann der sichere Arbeitsplatz!
Ausnahmslos alle Absolventen konnten gleich aus mehreren lukrativen Angeboten der Industrie wählen. Bei einigen weckte die Diplomarbeit Interesse an der Forschung: Sie werden am IMTEK promovieren.

Herbert Ernst ist der erste Doktorand, der seine Arbeit vollständig am Freiburger IMTEK (Lehrstuhl für Sensoren) durchgeführt hat. Heute leitet er eine Entwicklungsabteilung mit 15 Ingenieuren an einem Forschungsinstitut in Villingen-Schwenningen.



Kontakt:

Prof. Dr. Jürgen Rühe
Leiter des Instituts für Mikrosystemtechnik
Universität Freiburg
Fakultät für Angewandte Wissenschaften
Georges-Köhler-Allee
D - 79110 Freiburg
Tel.: 0761/203-
Fax: 0761/203-8082
ruehe@imtek.de

abgelegt unter: