Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … CampusOnline: Das eLearning-Projekt …

CampusOnline: Das eLearning-Projekt an der Universität Freiburg

Freiburg, 12.09.2002

CampusOnline - so heisst die zentrale Lernplattform an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit etwa einem Jahr läuft sie als hochschulweites Angebot für Fachbereiche und Projekte, die sich mit eLearning beschäftigen. Da alle von ihnen eine Lernplattform zur Durchführung ihrer Kurse benötigen, hat sich die Universität Freiburg für eine zentrale Installation entschieden; diese wird vom Rechenzentrum der Universität betrieben.

Wie der Auswahlprozess für die Plattform und der Implementierungsprozess verliefen, welche Erfahrungen mit dem System gemacht wurden und wie der Basisdienst organisatorische integriert wurde - darüber berichtet Stephan Trahasch, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Informatik, auf dem eLearning-Kongress "Technoloy meets Didactics" in Ludwigsburg.

"Mit CampusOnline und der Integration in das New Media Center hat die Universität einen wichtigen Schritt hin zu einer strategischen Medienentwicklung gemacht", so Trahasch. "Unsere Erfahrungen können für diejenigen Hochschulen von Interesse sein, die noch vor einer solchen weitreichenden Entscheidung stehen".

Hochschulen, die eLearning im Regelbetrieb anbieten wollen, müssen für die Lehrenden und die Lernenden eine Lernplattform oder ein Learning Management Systeme zur Verfügung stellen. Diese bilden den technischen Kern einer durchgängigen eLearning Infrastruktur. Der Kongress in Ludwigsburg eröffnet Hochschulen ein Forum für den Erfahrungs- und Informationsaustausch über Aktivitäten rund ums Lehren und Lernen mit neuen Medien.

Weitere Informationen zu CampusOnline und dem New Media Center finden Sie unter http://www.nmc.uni-freiburg.de

Termin und Ort des Kongresses:
3. eLearning Kongress
29./30. Oktober 2002
Forum am Schlosspark
Ludwigsburg

Weitere Informationen im WWW finden Sie unter http://www.e-learning-congress.de

abgelegt unter: