Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Wer kauft im Krankenhaus die …

Wer kauft im Krankenhaus die Medikamente?

Freiburg, 25.09.2002

Wo kommen eigentlich die Medikamente her, die man als Krankenhauspatient verabreicht bekommt? Ist ein rastloses Heer von Pharmavertretern unterwegs, den Ärzten oder der Krankenhausapotheke Medikamente zu anzubieten? Wer entscheidet, welche die sinnvollsten sind und welche aus dem riesigen Angebot ausgewählt werden? Am Universitätsklinikum Freiburg, wie auch an anderen Krankenhäusern, ist dafür eine Arzneimittelkommission verantwortlich. Sie wählt aus, welche Medikamente das Klinikum für seine Patienten vorhält, sie aktualisiert ständig das Angebot nach bester Wirksamkeit, Verträglichkeit und dem vernünftigsten Preis.

Prof. Dr. Rupert Engelhardt ist seit mehr als 20 Jahren Vorsitzender der Arzneimittelkommission am Freiburger Universitätsklinikum. Warum nicht jeder Arzt seine eigenen Medikamente bestellen kann, liegt auf der Hand: "Selbstverständlich sparen wir damit viel Geld, ein Klinikum bekommt mit großen Bestellungen bessere Preise, aber es ist auch besser, wenn der Einkauf nicht in den Händen Einzelner liegt. Sie wären leicht dem Vorwurf der Bestechlichkeit ausgesetzt." Die Mitglieder der Kommission kommen aus jeder medizinischen Fachrichtung; jeder Vorschlag, ein neues Medikament in den Bestand des Klinikums aufzunehmen muss aus der Fachliteratur gut begründet sein. Der Bestand wird ständig aktualisiert, überholte Medikamente entfernt und neue, wenn nötig auch sofort, aufgenommen. Eine Aktionsgruppe entschied außerhalb jeder Sitzung über einen "Senkrechtstarter" unter Medikamenten gegen Leukämie und Darmkrebs, das vom National Cancer Institute der USA empfohlen war.

Neben Schnelligkeit ist jedoch manchmal auch Vorsicht angeraten. Rupert Engelhardt: "Bei der Aufnahme von Cholesterinsenkern haben wir so lange gezögert, bis die Nebenwirkungen deutlicher abschätzbar wurden; so ist das Präparat, das dann später in die Schlagzeilen kam, an unseren Patienten vorbeigegangen."


Kontakt:

Prof. Dr. Rupert Engelhardt
Ltd. Oberarzt
Universitätsklinikum Freiburg
Innere Medizin I
Hugstetter Str. 55
79106 Freiburg
Tel: 0761 270 3408
Fax: 0761 270 3658

abgelegt unter: ,