Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Ein großer Schritt in Richtung …

Ein großer Schritt in Richtung Internationalisierung

Größter englischsprachiger Master-Studiengang an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in Freiburg gestartet

Freiburg, 31.10.2003

An der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sind mit Semesterbeginn drei neuer Master-Studiengänge ins Leben gerufen worden.
90 Studierende aus dem In- und Ausland nehmen an dem neuen "Integrated Master Program" teil, das die Wirtschafts-
wissenschaftliche Fakultät in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Mathematik seit diesem Wintersemester anbietet.

Das "Integrated Master Program", in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland, ist das größte englischsprachige Masterprogramm an der Albert-Ludwigs-Universität. Das moderne und interdisziplinär ausgerichtete Studienprogramm bildet Top-Leute für Führungspositionen in der Wirtschaft, Verwaltung, Internationalen Organisationen oder Nichtregierungsorganisationen genauso wie für den akademischen Nachwuchs aus. Ziel des Studiums ist es, analytische Fähigkeiten auszubauen, die in einem sich dynamisch verändernden wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld ausschlaggebend sind.

Die Studiengänge "Master of Arts in Economics and Politics", "Master of Arts in Finance" und "Master of Arts in Internet Economics" sind auf zwei Jahre angelegt. Das erste Studienjahr absolvieren die Studierenden aller drei Masterstudiengänge gemeinsam. Zu den Lehrveranstaltungen zählen u.a. Kurse in Mikro- und Makroökonomie, Wirtschaftspolitik, Statistik und Ökonometrie auf hohem akademischen Niveau. Im zweiten Jahr spezialisieren sich die Studierenden im Rahmen des von ihnen gewählten Masterprogramms, indem sie Kurse aus einer breiten Palette an Lehrveranstaltungen auswählen. Das Studium schließt mit einer Magisterarbeit ab.

Vor allem bei ausländischen Studierenden sind die Master-Studiengänge begehrt: Allein 45 Prozent der Studierenden stammen aus China, 28 Prozent aus Osteuropa, die restlichen Studierenden kommen aus Südostasien, Lateinamerika, Indien und Westeuropa.

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät wählt ihre Studierenden für dieses Studium selbst aus - neben einem überdurchschnittlichen ersten Studienabschluss werden starke Persönlichkeiten gesucht, die sich durch Flexibilität und Engagement auszeichnen.

Die meisten Studierenden in diesem Semester verfügen über einen ersten Studienabschluss aus dem Bereich der Wirtschafts-wissenschaften, es wurden aber ebenso Studierende aus den Fachrichtungen Politikwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Statistik und Soziologie zum Studium zugelassen.

Das neue "Integrated Master Program", der erste Masterstudiengang an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, steht in der langen und hervorragenden Tradition der Wirtschaftswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; es will über die nationalen Grenzen hinweg die Ideen der Freiburger Schule bekannt machen und den wissenschaftlichen Austausch mit dem Ausland, insbesondere mit den Entwicklungs- und Transitionsländern befördern.




Kontakt:

Prof. Dr. Günther G. Schulze
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung
Platz der Alten Synagoge
79085 Freiburg
Tel.: 0761/203-2342
Fax: 0761/203-2414
Email: Guenther.Schulze@vwl.uni-freiburg.de

abgelegt unter: ,