Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Komödie an der Uni: Ich leih …

Komödie an der Uni: Ich leih Dir meinen Mann

Albert-Ludwigs-Universität zur Prime-Time im ARD-Fernsehen

Freiburg, 10.11.2003

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist Schauplatz eines Fersehfilms, der zur besten Sendezeit am kommenden Freitag, den 14. November 2003, um 20.15 Uhr im ersten Fernsehprogramm, der ARD, zu sehen ist. Ein nicht alltäglicher Freundschaftsdienst und dessen Folgen stehen im Mittelpunkt der turbulenten Komödie „Ich leih‘ Dir meinen Mann“. In den Hauptrollen spielen Ursula Buschhorn, Heio von Stetten, Floriane Daniel und Miroslav Nemec. Nemec ist u.a. bekannt aus der ARD-TV-Serie „Tatort“.

Zum Inhalt: Christine Keller (Ursula Buschhorn) steck in einem Dilemma. Sie ist erfolgreich im Beruf als Sprachwissenschaftlerin an der Albert-Ludwigs-Universität, aber nach der gescheiterten Ehe mit ihrem Kollegen Erik (Miroslav Nemec) immer noch Single. Jetzt ist sie Mitte 30 und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Baby. Doch die Suche nach dem passenden Vater hat sie frustriert aufgegeben. Am liebsten hätte sie ein Kind ohne Mann. Aber woher nimmt sie den Erzeuger? Erik scheidet aus, denn der ist inzwischen wieder verheiratet und hat eine eigene Familie gegründet. Christines beste Freundin Isa (Floriane Daniel), die all das hat, was Christine sich wünscht, nämlich einen Lebensgefährten, den Bistrobesitzer Fabian (Heio von Stetten), und einen gemeinsamen Sohn, den kleinen Oskar (Leo Natalis), möchte ihr nur zu gerne helfen. Sie hat eine ungewöhnliche Idee: Fabian soll der Vater von Christines geplantem Baby werden. Fabian und Isa haben sich inzwischen auseinandergelebt und bleiben nur noch Oskar zuliebe zusammen. Dieser Vorschlag von Isa wirft jedoch plötzlich ungeahnte Probleme auf, weil der Freundschaftsdienst einige nichtbedachte Folgen nach sich zieht ...

„Ich leih dir meinen Mann“ ist eine Produktion der MTM Medien & Television München GmbH im Auftrag der ARD/DEGETO für das erste Fernsehprogramm. Regisseurin Gabi Kubach, bekannt u.a. durch die Spielfilme „Liebe ist die halbe Miete“ oder „Das Geheimnis des Rosengartens“, verfilmte das Drehbuch von Silke Zertz. Die Redaktion für diesen TV-Film lag bei Diane Wurzschmitt von ARD/DEGETO sowie Brigitte Dithard vom SWR. Die Dreharbeiten zu diesem Fernsehfilm fanden vor einem Jahr, von Anfang Oktober bis Anfang Dezember 2002, an der Albert-Ludwigs-Universität und in der Stadt Freiburg statt.

abgelegt unter: