Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Erkrankungen des Kehlkopfes im …

Erkrankungen des Kehlkopfes im Mittelpunkt

21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie am Universitätsklinikum Freiburg

Freiburg, 10.09.2004

Das Thema Neurolaryngologie, also die Auseinandersetzung mit Erkrankungen des menschlichen Kehlkopfes, steht im Mittelpunkt der 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie, die von Donnerstag, den 09. September, bis Sonntag, den 12. September 2004, im Hörsaalgebäude Killianstraße, Killianstrasse 5, des Universitätsklinikums Freiburg stattfindet. Tagungspräsident der diesjährigen Jahrestagung ist Professor Dr. Erwin Löhle, Leiter der Sektion für Phoniatrie und Pädaudiologie der Freiburger Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde. Die Veranstalter erwarten zu dieser Tagung etwa 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie vertritt die Fachmedizin für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen. Mit dem Themenschwerpunkt Neurolaryngologie will die Fachgesellschaft bewusst eine Standortbestimmung leisten zur aktuellen Diskussion über Ursachen und Vermeidung postoperativer Kehlkopflähmungen. Bei der Tagung wird es aber auch Beiträge zur Diagnostik der Kehlkopflähmungen, zur konservativen und chirurgischen Therapie geben. Ein sehr wichtiger Beitrag kommt von Dr. Gerd Antes, Leiter einer Arbeitsgruppe des Deutschen Cochrane Zentrums am Institut für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik der Universität Freiburg, zum Thema „Evidenz basierte Medizin“.

Neben diesen Schwerpunkten erhalten viele Nachwuchswissenschaftler die Gelegenheit, aktuelle Entwicklungen in Therapie und Diagnostik der Phoniatrie und Pädaudiologie zu diskutieren: Im Mittelpunkt stehen hier beispielsweise die Themen „Ätiologie kindlicher Hörstörungen“, „Neugeborenen-Hörscreening“, „Sprachentwicklung nach Hörgeräte-Versorgung“ und „Cochlear Implant“ sowie zur „Allgemeinen Sprachentwicklungsstörung“. Schwerpunkte in den freien Vorträgen sind die Bereiche Dysphagie, also Schluckstörungen, und Rehabilitation nach Laryngektomie. Abgeschlossen wird der Kongress am Sonntag mit Beiträgen zur Stimmphysiologie.

Kontakt:

Prof. Dr. Erwin Löhle
Sektion für Phoniatrie und Pädaudiologie
Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
Lehener Str. 88, 79106 Freiburg
Tel: 0761/270-4253
Fax: 0761/270-4193
Mail: thoma@hno.ukl.uni-freiburg.de

abgelegt unter: