Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Medizin zum Anfassen

Medizin zum Anfassen

Tag der offenen Tür in der Universitäts-Augenklinik

Freiburg, 04.10.2004

Nicht nur die eigene Sehschärfe können interessierte Besucher und Besucherinnen am Samstag, den 09. Oktober zwischen 11.00 und 16.00 Uhr testen lassen. Die Augenklinik des Universitätsklinikums Freiburg lädt am Tag der offenen Tür zu einem informativen und unterhaltsamen Programm ein.

Prof. Dr. Thomas Reinhard, Ärztlicher Direktor der Augenklinik und sein Team zeigen und erläutern Behandlungsmethoden, wie beispielsweise die Laserbehandlung bei Fehlsichtigkeit, präsentieren unterhaltsame Sehphänomene und lassen die Besucher sogar selbst in die Rolle des Arztes schlüpfen. So haben alle Interessierten die Möglichkeit am Mikroskop zu operieren und Operationsinstrumente auszuprobieren. Kurzvorträge und Diskussionen mit Spezialisten informieren über die Problematik des grünen Stars, die Sehentwicklung beim Säugling oder den altersbedingten Sehrverlust.

Neben einem „Parcours des Sehens“ der die Besucher durch 20 Stationen der Augenheilkunde führt, hat das Organisationsteam an diesem Tag auch für weitere Attraktionen gesorgt. So treten beispielsweise für die Kinder die Klinik-Clowns „Knopf und Wolke“auf.

Der Tag der offenen Tür in der Augenklinik ist eingebettet in die Woche des Sehens. Unter der Federführung des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) zeigen Blindenselbsthilfeverbände, Bildungseinrichtungen für blinde Menschen, der Berufsverband der Augenärzte und viele andere Organisationen, was es bedeutet blind zu sein. Ziel dieser Aktionen ist es, Verständnis für die Probleme blinder und sehbehinderter Menschen zu wecken sowie die Gesellschaft für die Anliegen und Bedürfnisse dieser Behindertengruppe zu sensibilisieren.

Kontakt:
Prof. Dr. rer. Nat. Michael Bach
Universitäts-Augenklinik
Killianstraße 5
79106 Freiburg
Telefon: (0761) 270-4001
E-Mail: michael.bach@uni-freiburg.de

www.augen.uniklinik-freiburg.de
www.woche-des-sehens.de/