Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Perspektiven bei „Alzheimer“

Perspektiven bei „Alzheimer“

Fortbildungsveranstaltung des Neurolinguistischen Labors der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Freiburg, 11.10.2004

Das Neurolinguistische Labor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg veranstaltet am Donnerstag, den 14. Oktober 2004, ab 10 Uhr, in der Wilhelmstrasse 26, im Senatssaal eine Fortbildung mit dem Thema: Forschungsstand und therapeutische Perspektiven bei Alzheimer-Krankheit. Die Veranstaltung richtet sich an niedergelassene Ärzte, Pflege- und Betreuungspersonal und betroffene Angehörige. Die Teilnehmergebühr beträgt 80 Euro, für Studenten der Universität Freiburg 10 Euro. Angehörige und Betroffene können die Veranstaltung kostenlos besuchen.

Alzheimer-Kranke bieten ein heterogenes Leistungsbild, das in Zusammenhang mit fortschreitendem Nervenzellabbau und Atrophie spezifischer Regionen der Hirnrinde steht. Trotz beachtlicher Fortschritte in der Untersuchung neurobiologischer Faktoren existieren nach wie vor nur unzureichende Daten zum Zusammenhang neurobiologischer Veränderungen und fortschreitender kognitiver Leistungsdefizite. Der Workshop soll in den aktuellen Forschungsstand zum Abbau kognitiver Funktionen bei einer Alzheimer-Krankheit einführen und neue therapeutische Perspektiven eröffnen. Interessierte könne sich direkt an das Neurolinguistische Labor unter der Telefonnummer 0761/ 203-3233 wenden.






Kontakt:
Prof. Dr. Michael Schecker
Neurolinguistisches Labor
Albert-Ludwigs-Universität
Werthmannplatz 3
79085 Freiburg
Tel.: 0761/ 203-3233
Email: DAT@neurolabor.de