Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Erstmals Verleihung der …

Erstmals Verleihung der Regioförderung für Assistenten:

Ausbildungsstipendium für jungen Mediziner der Region

Freiburg, 11.02.2005

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

am kommenden Dienstag, den 15. Februar 2005, verleiht das Herz-Kreislauf-Zentrum am Universitätsklinikum Freiburg Dr. Ralf Janssen-Langenstein als erstem Jungmediziner der Region ein Ausbildungsstipendium in Höhe von 50.000 Euro. Die finanzielle Unterstützung stellt die Rahmenbedingungen sicher, damit der junge Arzt das Ausbildungsangebot des Herz-Kreislauf-Zentrums nutzen kann. Für ein Jahr verlässt Dr. Janssen-Langenstein seine Stelle als Assistenzarzt am Kreiskrankenhaus Kehl, um im Herz-Kreislauf-Zentrum des Universitätsklinikums seine Ausbildung in speziellen Gebieten der Inneren Medizin, im Bereich der Kardiologie, der Angiologie und der Intensivmedizin, zu vertiefen.

Die so genannte Regioförderung für Assistenten aus Baden-Württemberg ist eine Initiative des Universitätsklinikums Freiburg, die von dem Unternehmen Novartis unterstützt wird. In erster Linie wird mit dem Stipendium ein begabter junger Mediziner gefördert. Auf lange Sicht erhofft sich das Universitätsklinikum von der Initiative ein engeres Vernetzen mit den Krankenhäusern der Region durch die gewachsenen persönlichen Kontakte.

Die Förderung wird im Rahmen einer Feierstunde von Professor
Dr. Christoph Bode, Ärztlicher Direktor der Abteilung für Kardiologie und Angiologie des Herz-Kreislauf Zentrums, an Dr. Janssen-Langenstein übergeben:

Verleihung der Regioförderung

am Dienstag, den 15.2.2005, von 18 bis 20 Uhr,
Universitätsklinikum Freiburg, Medizinische Klinik,
Hugstetterstraße 55, Kleiner Hörsaal


Den Ablauf entnehmen Sie bitte dem Programm. Ich würde mich freuen, Sie zu diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse