Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Erster Preis für „Global …

Erster Preis für „Global Studies“

BMW Group Award für Interkulturelles Lernen 2004 geht an die Universitäten Freiburg, Durban und New Delhi

Freiburg, 11.03.2005

Das Global Studies Programme der Universitäten Freiburg, Durban und New Delhi ist von der Jury des BMW Group Award für Interkulturelles Lernen 2004 mit dem ersten Preis in der Kategorie Praxis ausgezeichnet worden. Der Preis wird heute in München verliehen.

Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, dass die Gruppen von Studierenden eine Internationalisierung der Ausbildung erfahren, die über die Fremdsprachenvermittlung, Länder- und Kulturkunde hinaus den multiperspektivischen Blick für die Normalität des Fremden impliziere. Man lerne eindrucksvoll, mit den Augen des anderen zu sehen. Auch werden beispielhaft neue Wege des partnerschaftlichen Lehrens und Lernens eröffnet, die nach Ansicht der Jury möglichst viele Nachahmer in anderen Studienrichtungen finden sollten.

Das Global-Studies-Programme stellt eine enge Kooperation zwischen der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität, der University of KwaZulu-Natal im südafrikanischen Durban und der indischen Jawaharlal Nehru University in New Delhi dar. Auf der Basis eines durchdachten Curriculums beschäftigen sich international gemischte Studierendengruppen mit der Globalisierung aus sozialwissenschaftlicher Sicht. Nach einem virtuellen Vorprojekt, einer online-Seminarkooperation, verbringen sie je ein Semester an einer der drei Universitäten in Europa, Afrika und Asien und lernen so immer wieder neue Aspekte der Globalisierung kennen.


Kontakt
Dr. Frank Welz
Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Rempartstr. 15
79 085 Freiburg

Telefon: 0761/ 203-9391
Fax: 0761/203-9390
frank.welz@soziologie.uni-freiburg.de.

abgelegt unter: