Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Feierliche Eröffnung des …

Feierliche Eröffnung des SLI-Sprachlehrinstitutes

Messe rund um das Thema „Multimediales Sprachenlernen“

Freiburg, 17.06.2005

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

das neu gegründete Sprachlehrinstituts (SLI) der Universität Freiburg feiert seine offizielle Eröffnung. Die ersten Sprachkurse bot das SLI bereits am Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters 2004 an. Das Sprachlehrinstitut übernimmt damit die Organisation und Betreuung des gesamten Sprachkursangebots der Philologischen und Philosophischen Fakultät für Studierende aller Fakultäten. Über eine Gebührenordnung steht das Kursangebot auch allen anderen Interessierten offen. Das SLI gewährleistet eine einheitliche, international anerkannte Zertifizierung, und möchte eine nachhaltige Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen herbeiführen, unter anderem durch eine Verkleinerung der Kursgrößen auf maximal 25 Teilnehmer.
Zur feierlichen Eröffnung des Sprachlehrinstituts

am 23. Juni 2005
um 16.15 Uhr
in der Aula des Kollegiengebäudes (KG) I
am Werthmannplatz

lade ich Sie im Namen der Philologischen Fakultät herzlich ein.

Im Rahmen der Eröffnung werden Professor Dr. Wolfgang Jäger, Rektor der Universität Freiburg, Professor Dr. Elisabeth Chauré, Dekanin der Philologischen Fakultät, Professor Dr. Bernd Kortmann, Vorstandsvorsitzender des SLI, sowie Dr. Janina Cünnen, Geschäftsführerin des SLI Grußworte sprechen. Den Festvortrag hält Professor Dr. Dr. h. c. Wolfgang Mackiewicz, Präsident des Europäischen Sprachenrates und Direktor des Sprachenzentrums der Freien Universität Berlin, zum Thema „Überlegungen zu einer Universitären Sprachenpolitik“.

Vor der Aula, in der Prometheushalle, findet begleitend eine kleine Messe rund um das Thema „Multimediales Sprachenlernen“ statt. Hier erhalten die Besucher einen Einblick in das umfangreiche Sprachenangebot des SLI. Von Arabisch über Chinesisch bis zu Spanisch für Mediziner oder Informatiker reicht das Angebot.


Mit freundlichen Grüßen



Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse