Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Auszeichnung für Wirtschaftlichkeit …

Auszeichnung für Wirtschaftlichkeit in Forstbetrieben

Feierliche Verleihung des Karl-Abetz-Preises 2005

Freiburg, 23.06.2005

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

der Karl-Abetz-Preis wurde zur Auszeichnung hervorragender Beiträge zur Förderung der Wirtschaftlichkeit in Forstbetrieben von Fürst Johannes von Waldburg zu Wolfegg gestiftet und wird von der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften der Universität Freiburg vergeben. Anlässlich der Preisverleihung 2005, würde ich mich freuen, Sie

am Freitag, den 8. Juli 2005,
um 10.00 Uhr
im Kollegiengebäude (KG) I, Hörsaal 1010
am Werthmannplatz

begrüßen zu dürfen.
Nach der Eröffnung durch den Dekan der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften, Professor Dr. Ernst E. Hildebrand, überreicht der Rektor der Universität, Professor Dr. Wofgang Jäger, den Karl-Abetz-Preis 2005 an Ministerialdirigent i. R. Gerd Janssen. Jansen hat über lange Jahre die Landesforstverwaltung Niedersachsen geleitet und stand dabei für Reformen mit wirtschaftlichem Augenmaß. Er war zugleich Vorsitzender des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik, das sich in besonderem Maße der Rationalisierung und Wirtschaftlichkeit verpflichtet hat.

Die Karl-Abetz-Förderpreise für wissenschaftliche Arbeiten mit besonderem Bezug zur Förderung der Wirtschaftlichkeit von Forstbetrieben werden an Niels Holthausen, Freiburg, für seine Dissertation sowie an Patrick Hildebrandt, Daniel Klein, München, und an Christoph Diedrich, Freiburg, für ihre Diplomarbeiten vergeben.

Im Anschluß an die Preisverleihung findet ein Festkolloquium zum Thema „Forstwirtschaft im Umbruch. Chancen für mehr Wirtschaftlichkeit“ und eine Podiumsdiskussion unter der Leitung von Professor Dr. Gero Becker statt.


Mit freundlichen und kollegialen Grüßen





Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse
Programm:
Karl-Abetz-Preisverleihung und Festkolloquium
Freitag, 8. Juli 2005
Hörsaal 1010 der Universität, Kollegiengebäude I
(Haupteingang Rempartstraße)

Eröffnung 1000 Uhr
durch den Dekan der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften
Prof. Dr. Ernst E. Hildebrand

Überreichung des Karl-Abetz-Preises an
MinDirig. i. R. Gerd Janßen,
ehem. Leiter der Landesforstverwaltung Niedersachsen
ehem. Vorsitzender des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik
sowie der Karl-Abetz-Förderpreise
mit besonderem Bezug zur Förderung der Wirtschaftlichkeit in Forstbetrieben
für eine Dissertation an Niels Holthausen, Freiburg
und für zwei Diplomarbeiten
an Patrick Hildebrandt / Daniel Klein, München
und an Christoph Diedrich, Freiburg

durch den
Rektor der Albert-Ludwigs-Universität
Freiburg im Breisgau
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang Jäger

Vortrag des Preisträgers
„Forstwirtschaft im Umbruch“

Mittagspause 1200 – 1430 Uhr

Vorträge ab 1430 Uhr

Frau Cornelia Behm, MdB
Waldpolitische Sprecherin der Fraktion
Bündnis 90/Die Grünen
Mitglied im Ausschuss für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft
„Grünes Augenmaß bei Förderkriterien und gesetzlichen Mindeststandards für die Forstwirtschaft“

Minister Peter Hauk, MdL
Ministerium für den Ländlichen Raum, Stuttgart
„Nachhaltige Waldwirtschaft unter veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen“

Dr. Jens Borchers
Unternehmensberater und Leiter des Forstbetriebes Fürst zu Fürstenberg, Donaueschingen
„Erfolgreiches Führen von Forstbetrieben
in Deutschland?“

Herr Frank-D. Reh
Direktor beim Bundeskartellamt
Vorsitzender der 2. Beschlussabteilung, Bonn
„Forstwirtschaft im Visier des Bundeskartellamts -
Für mehr Wettbewerb auf den Märkten für Rohholz und forstliche Dienstleistungen“

Podiumsdiskussion zum Thema
mit dem Preisträger und den Rednern

Diskussionsleitung: Prof. Dr. Dr. h. c. Gero Becker,
Freiburg

Ende der Veranstaltung gegen 1730 Uhr
anschließend
Empfang auf Einladung des Stifters
S.D. Fürst Johannes von Waldburg zu Wolfegg

abgelegt unter: ,