Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Einweihung eines farbenfrohen …

Einweihung eines farbenfrohen Personalhauses

Generalsaniertes und modernisiertes Personalhaus des Klinikums bietet hochwertigen und günstigen Wohnraum für die Mitarbeiter

Freiburg, 09.02.2006

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

den Charme der 70er Jahre hat das Personalhaus 8 des Universitätsklinikums Freiburg hinter sich gelassen. Das zweigeteilte Stahlbetonhaus mit über 4.650 Quadratmetern Nutzfläche auf sechs und acht Stockwerken bietet für Mitarbeiter des Klinikums hochwertigen Wohnraum in guter Lage. Wer kann heute einen begehbaren Schrank sein eigen nennen und seine „eigenen vier Wände“ dank digitaler Schließanlage mit einem Funk-Schlüssel öffnen? All dies bieten die modernisierten Appartements. Die Zahl der Ein-Zimmer-Appartements wurde von 154 auf 121 reduziert. Dafür stehen nun zusätzlich 18 Zwei-Zimmerwohnungen mit integrierter Küche zur Verfügung. Das ehemals sanierungsbedürftige Dach des sechsgeschossigen Anbaus krönt eine rund 250 Quadratmeter große Dachterrasse mit einem herrlichen Rundumblick, die von den Bewohnern gemeinsam genutzt, aber auch für Feiern in luftiger Höhe angemietet werden kann.

Ökonomisch und ökologisch geplant: Ein Vollwärmeschutzsystem, das die Fassade des Gebäudes verkleidet, reduziert die Energiekosten künftig um rund 50 Prozent. Das Universitätsklinikum Freiburg ist Bauherr des 3,38 Mio. Euro teuren Projektes, das in zwei Bauabschnitten innerhalb eines Jahres komplett selbstständig vom Klinikum abgewickelt wurde. Bei der

Einweihung des Personalhauses 8
am Universitätsklinikum Freiburg

am Mittwoch, den 15. Februar 2006, um 16 Uhr
im Foyer des Personalhauses 8, Fehrenbachallee 1 / 3 in Freiburg

können sich die Gäste ein eigenes Bild von dem neuen Wohnkomfort machen. Nach einer Begrüßung durch den Kaufmännischen Direktor des Klinikums,
Dr. Frank Wertheimer, berichten die Abteilungsleiter Marco Nolde und Karin Ochsenfarth über Planung, Sanierung und Nutzung des Gebäudes. Der Empfang wird durch einen Gast-Beitrag von Rechtsanwalt Ulf Köpcke „Kunst am Bau – Baukunst – Kunstbau“ und eine Führung durch das Gebäude abgeschlossen.

Ich würde mich freuen, Sie zu diesem Termin begrüßen zu dürfen.


Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse

abgelegt unter: