Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … „Sammlung von Rom“ in der …

„Sammlung von Rom“ in der Unibibliothek Freiburg

Bibliothek des Sammlers Moriz von Rom ergänzt den historischen Bestand

Freiburg, 06.03.2006

Die Bibliothek des im Jahre 2000 verstorbenen Privatgelehrten und Übersetzers Moriz von Rom hat seit Ende 2005 ihren Platz in der Freiburger Universitätsbibliothek gefunden. Im Rahmen der Schenkung lädt die UB zu einer Präsentation am

Dienstag, den 14. März 2006, um 11.00 Uhr in den
Konferenzraum der UB, 3. OG,
ein.

Teilnehmer sind der Rektor der Universität, Professor Dr. Wolfgang Jäger, Altrektor Professor Dr. Manfred Löwisch, sowie Bärbel Schubel, Leitende Direktorin der Universitätsbibliothek, Professor Dr. Hans Ulrich Nuber. Provinzialrömische Archäologie, Professor em. Dr. Friedrich Wilhelm von Herrmann, Philosophisches Seminar, Professor Dr. Albert Raffelt, Stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek, Dr. Angela Karasch, Leiterin der Historischen Sammlungen der Universitätsbibliothek und Edith Wiesen- Emmerich, Justitiarin der Universität.

Die Bibliothek von Moriz von Rom beinhaltet mehr als 2000 Bücher und über 200 Autografen zur französischen Geschichte und Literatur vom 16. bis 20. Jahrhundert. Schwerpunkt der kostbaren Sammlung bilden Dokumente zum Zeitalter Napoleons.

Nach dem Willen des Schenkers wird diese Sammlung Alter Drucke und Autografen als „Sammlung von Rom“ den historischen Bestand der Unibibliothek ergänzen und das Angebot für Forschung und Lehre erweitern.



Kontakt:
Dr. Angela Karasch
Werthmannplatz
79098 Freiburg
Tel.: ++49 (0) 761/ 203- 3943
Mail: karasch@ub.uni-freiburg.de

abgelegt unter: