Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Was macht eigentlich der „Kat“ …

Was macht eigentlich der „Kat“ im PKW?

Wissenschaftler erklären den Schülern des Kreis-Gymnasiums Bad Krozingen wie ein Automotor funktioniert

Freiburg, 07.06.2006

Unterricht einmal ganz anders: Chemiker der Universität Freiburg laden 250 Schüler der Klassenstufen neun bis elf des Kreisgymnasiums Bad Krozingen in den Hörsaal ein, um zentrale chemische Prozesse im Automotor, wie zum Beispiel Verbrennung, Thermodynamik, Zündung und Kinetik darzustellen.

Es ist das Ziel dieser etwas anderen Unterrichtsstunden zu verstehen, warum viele Kfzs mit einem Katalysator ausgerüstet sind und was dessen Funktionsweise im molekularen Detail ist. Prof. Dr. Reinhard Brückner, Dr. Jan Dirksen und Diplom-Chemiker Stefan Müller vom Institut für Organische Chemie und Biochemie der Universität werden Fragen nachgehen wie: Warum gelten Benzinmotoren nur mit Katalysator oder Dieselmotoren nur mit Rußfilter als umweltfreundlich? Oder was macht der Katalysator mit unerwünschten Verbrennungsgasen?

Syntheseverfahren mit Hilfe von Katalysatoren sind ein hochaktuelles Forschungsfeld. Für bahnbrechende Neuerungen auf diesem Gebiet ist in den letzten Jahren zwei Mal der Nobelpreis vergeben worden.

Wenn Sie diese Veranstaltung am

Montag, den 12. Juni, um 10.10 Uhr, im Großen Hörsaal Chemie (gegenüber der Einmündung von der Hebel- in die Albertstraße, d. h. links vom Chemiehochhaus)

interessiert, sind Sie eingeladen, Chemikern und Schülern über die Schulter zu schauen.

Ablauf:
10.10-11.05 Uhr Veranstaltungsteil 1
11.30-12.20 Uhr Mittagessensmöglichkeit in der Mensa
beziehungsweise Gelegenheit zum Gespräch
12.20-13.15 Uhr Veranstaltungsteil 2
13.30-14.25 Uhr Veranstaltungsteil 3

Die Veranstaltung ist Teil des Patenschaftsprojekts „Chemie“ der Gesellschaft Deutscher Chemiker (derzeit Link).

Mit freundlichen Grüßen



Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse

abgelegt unter: