Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Pressetermin mit zwei kleinen …

Pressetermin mit zwei kleinen Patienten aus Afghanistan:

Heute todkrank und morgen gesund? Ein Herz für Kinder: Hilfsaktion für zwei Kinderherzen

Freiburg, 15.12.2006

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

in ihrer Heimat Kabul, in Afghanistan, haben zwei kleine Kinder keine echte Lebensperspektive mehr. Sie sind mit Herzfehlern zur Welt gekommen und langsam geht den beiden Kinderherzen die Puste aus. Die kleine Fatema, 5 Jahre alt, hat ein Loch in der Herzscheidewand, der achtjährige Hazrat hat einen komplexen Herzfehler der dazu führt, dass das Blut viel zu wenig Sauerstoff transportiert.

Die Erkrankungen der beiden Kinder sind schwer, aber nicht unheilbar. Doch es braucht dafür erfahrene Herzchirurgen. Da es in Afghanistan keine Herzchirurgie gibt, gibt es in der Heimat auch keine Rettung für die beiden Kinder. Aber es gibt Hilfe durch den Verein, „Kinder brauchen uns“, die bekannte Aktion „Ein Herz für Kinder“ und Ärzte des Freiburger Universitätsklinikums, deren Herzen für Kinder schlagen.  

Fatema und Hazrat sind inzwischen im Freiburger Universitätsklinikum angekommen und untersucht worden. In der kommenden Woche sollen die beiden Kinder operiert werden. Die Ärzte rechnen damit, dass die Kinderherzen anschließend geheilt sind und die Kinder fortan ein normales, gesundes Leben in ihrer Heimat führen können.

Wir laden Sie herzlich ein, zu einem

Pressetermin mit den kleinen Patienten

am Donnerstag, den 21. Dezember 2006, um 11.00 Uhr

im Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Elternhaus, Seminarraum Süd.


Neben den beiden Kindern werden auch Prof. Dr. Sven Dittrich, Ärztlicher Direktor (komm.) der Abteilung Pädiatrische Kardiologie, Prof. Dr. Friedhelm Beyersdorf, Ärztlicher Direktor der Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Freiburg sowie PD Dr. Christian Schlensak, Leiter der Sektion Kinderherzchirurgie, anwesend sein und berichten.

Ich würde mich freuen, Sie zu diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

 Dr. Eva Maria Wagner

Pressereferentin

abgelegt unter: