Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Warum denn in die Ferne schweifen? …

Warum denn in die Ferne schweifen? Interkulturalität erleben, erfahren und lernen

Die erste Interkulturelle Sommerakademie des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) findet vom 4. bis 24. August 2007 im Rahmen des 550-jährigen Universitätsjubiläums statt. Studierende aus dem In- und Ausland erwartet ein reiches Angebot an Lehrveranstaltungen, Länderworkshops, Ringvorlesungen, Doktorandenworkshops und einem bunten Rahmenprogramm.

Freiburg, 06.06.2007

Dass Reisen bildet, ist hinlänglich bekannt. Wer sich interkulturell bilden und seinen Horizont erweitern möchte, muss diesen Sommer jedoch keine beschwerliche Fernreise auf sich nehmen. Das ZfS veranstaltet diesen August zum ersten Mal zusammen mit dem Sprachlehrinstitut (SLI) die Interkulturelle Sommerakademie – Dialog der Kulturen (IKSA), bei der deutsche und ausländische Teilnehmer/innen in zahlreichen Lehrveranstaltungen und Workshops interkulturelle Kompetenzen erwerben können. In der dreiwöchigen Sommerakademie, die in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung (LpB), der Internationalen Graduiertenschule (IGA), dem Freiburger Wissenschaftsforum und Thesis, dem bundesweiten Netzwerk für Promovierende und Promovierte stattfindet, lernen die Teilnehmenden, wie sie sich in interkulturellen Kontexten sicher bewegen können. Lehrangebote und länderspezifische Veranstaltungen werden durch ein bunt gestaltetes Rahmenprogramm ergänzt, das mit Film- und Tanzvorführungen, Konzerten, Museums- und Stadtführungen, Ausstellungen und Trommelworkshops aufwartet.

Die Interkulturelle Sommerakademie wird in einer feierlichen Auftaktveranstaltung am Samstag, 4. August, durch den Rektor der Albert-Ludwigs-Universität. Prof. Dr. Wolfgang Jäger, eröffnet. In einer Podiumsdiskussion geben die Freiburger Filmemacherin Reinhild Dettmer-Finke, Regisseurin des Dokumentarfilms ‚Taxi nach Afrika’, und der Perkussionist und SWR-Weltmusikpreisträger Murat Coskun eine etwas andere Einführung in das Thema Interkulturalität.

Bachelor-Studierende können im Rahmen der Internationalen Sommerakademie ECTS-Punkte für den BOK-Bereich erwerben, indem sie eine der acht ZfS-Lehrveranstaltungen besuchen. Vom allgemeinen interkulturellen Kompetenztraining für Studium und Beruf reicht das Angebot bis hin zu spezifischen Länderkursen zu Lateinamerika, Großbritannien, China, Japan und dem orientalischen Raum. Das SLI bietet eine Reihe von Länderworkshops und eine Ringvorlesung zu verschiedenen europäischen und internationalen Themenstellungen an. Für Promovierende findet vom 4. – 6. August das Doktoranden-Sommer-Camp statt, das das Freiburger Wissenschaftsforum in Kooperation mit der IGA und Thesis veranstaltet. Die Ergebnisse der ZfS-Lehrveranstaltungen werden am 24. August im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung im Café Europa vorgestellt.

Das komplette Programmheft der IKSA liegt ab sofort bei der Geschäftsstelle des ZfS in der Alten Uni aus oder kann unter www.zfs.uni-freiburg.de eingesehen werden. Belegungen sind ab dem 11. Juni 2007 möglich.


Kontakt:

Isabel Gramer
Zentrum für Schlüsselqualifikationen
Alte Universität, Bertoldstr. 17
9098 Freiburg
Tel.: 0761 - 203 9473
Fax: 0761 - 203 9472
www.zfs.uni-freiburg.de
isabel.gramer@zfs.uni-freiburg.de


abgelegt unter: ,