Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Neue Impulse für die Soziale …

Neue Impulse für die Soziale Marktwirtschaft

Tagung der „Freiburger Schule“

Freiburg, 19.06.2007

Die Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft und die damit zusammenhängenden wirtschafts- und sozialpolitischen Reformen stehen im Mittelpunkt der Tagung „Freiburger Schule und die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft“ am

21. und 22. Juni 2007, Beginn 14.00 Uhr, in der Aula des Kollegiengebäudes II

Walter Eucken gründete vor rund 70 Jahren die berühmt gewordene „Freiburger Schule“, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, die Einflüsse von Recht und Politik auf den Wirtschaftsprozess zu analysieren. Die Lehren der Freiburger Schule haben die Gestaltung der Wirtschaftsordnung in Westdeutschland nach dem Zweiten Weltkrieg nachhaltig geprägt.

Zu Beginn des 21. Jahrhundert dreht sich die politische Diskussion vor allem darum, welche Reformen der Wirtschafts- und Sozialordnung notwendig sind, um die Ordnung der Sozialen Marktwirtschaft zukunftsfähig zu halten. Die Veranstaltung der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät findet statt um Rahmen des
550-jährigen Universitätsjubiläums.

 
 Programm Freiburger Schule

 

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas P. Gehrig

Tel.: 0761/203-2300

Fax: 0761/203-2303

E-Mail: dekanat@wvf.uni-freiburg.de

 

abgelegt unter: ,