Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Warum Mama wickelt und Papa den …

Warum Mama wickelt und Papa den Müll runterbringt

Vortrag zur Aufteilung von Hausarbeit und Kinderbetreuung zwischen Männern und Frauen aus sozialpsychologischer Perspektive

Freiburg, 10.09.2007

Dem vieldiskutierten und politisch hochaktuellen Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf widmet sich der Vortrag „Die Aufteilung von Hausarbeit und Kinderbetreuung zwischen Mann und Frau“. Am

17. September 2007 um 19:00 Uhr im Audimax (KG II)

stellt Prof. Dr. Gerold Mikula, Universität Graz, die Ergebnisse sozialpsychologischer Untersuchungen zur innerfamiliären Aufteilung von Haushaltsarbeit und Kinderbetreuung vor. Im Mittelpunkt stehen die Fragen nach den Bedingungen, welche die individuelle Arbeitsaufteilung beeinflussen, nach dem subjektiven Gerechtigkeitsempfinden der Beteiligten und nach der Bedeutung sozialer Vergleiche mit anderen Betroffenen.

Bei den Diskussionen um die „Vereinbarkeitsfrage“ geht es üblicherweise vor allem um sozialpolitische und strukturelle Erfordernisse und Maßnahmen, die auf gesellschaftlicher Ebene oder am Arbeitsplatz ansetzen. Der öffentliche Vortrag, der im Rahmen der 11. Fachgruppentagung Sozialpsychologie stattfindet, lenkt den Fokus bewusst auf Strukturen und Prozesse innerhalb von Familie und Partnerschaft, die bei der Aufteilung von Erziehungs- und Haushaltsarbeit eine zentrale Rolle spielen.

 

Kontakt:

Dr. Rainer Leonhart, Institut für Psychologie

Tel.: 0761/203-3063

E-Mail: leonhart@psychologie.uni-freiburg.de

 

 

abgelegt unter: