Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Freiburger Forscher für Deutschen …

Freiburger Forscher für Deutschen Zukunftspreis nominiert

Jury schlägt vier Teams für die diesjährige Preisvergabe vor

Freiburg, 11.10.2007

Freiburger Forscher für Deutschen Zukunftspreis nominiert

Prof. Dr. Jan C. Behrends

Professor Dr. Jan C. Behrends vom Institut für Physiologie II der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist unter den Nominierten für den Deutschen Zukunftspreis 2007. Die Jury nominierte Behrends heute für das Projekt „Kleine Löcher- große Wirkung: Zellphysiologie im Chipformat“. Der Freiburger Forscher erhielt die Nominierung zusammen mit Dr. Andrea Brüggemann und Dr. Niels Fertig von der Münchener Nanion Technologies GmbH, die aus der Arbeit an dem jetzt nominierten Projekt hervorging. Neben der Projektgruppe mit der Freiburger Beteiligung sind drei weitere Teams nominiert.

Das Projekt der Forschergruppe kommt aus dem Bereich der Biotechnologie. Gegenstand der Innovation ist ein neues Chipformat, das die schnelle und kostengünstige Analyse erwünschter und unerwünschter Arzneimittelwirkungen an Ionenkanälen erlaubt. Das ist eine bedeutende Klasse pharmakologischer Zielstrukturen für neue Medikamente gegen Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes, Epilepsie und Migräne.

Der Deutsche Zukunftspreis wurde 1997 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog eingeführt und wird seitdem jährlich vergeben. Er ist mit 250 000 Euro dotiert und gilt neben dem Leibniz-Preis als wichtigster deutscher Forschungspreis. Der Deutsche Zukunftspreis honoriert herausragende technische, ingenieur- oder naturwissenschaftliche Forschungen und Innovationen. Die Preisverleihung am 6. Dezember im Berlin nimmt Bundespräsident Horst Köhler vor.

Kontakt:

Professor Dr. Jan C. Behrends

Physiologisches Institut II

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Tel.: 0761/203-5146

Fax: 0761/203-5147

E-Mail: jan.behrends@physiologie.uni-freiburg.de