Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Ländliche Räume besser erleben

Ländliche Räume besser erleben

Vorträge zu neuen Perspektiven und tieferen Einblicken in Natur und Geschichte

Freiburg, 12.10.2007

Das Projekt Transinterpret unterstützt lokale Initiativen, die natürliche und kulturelle Besonderheiten ländlicher Gebiete besser in Szene setzen wollen, um Besuchern und Einheimische für ihre Region zu begeistern. Ermöglicht wird dieses internationale Kooperationsprojekt durch die EU-Gemeinschaftsinitiative Leader+, welche die Entwicklung ländlicher Räume fördert. Einer dieser ländlichen Räume ist der Südschwarzwald, für den Geographen an der Universität Freiburg im Rahmen von Transinterpret Praxisempfehlungen und internationale Qualitätsstandards für Ausstellungen, Erlebnispfade und Führungsdidaktik entwickeln. Zum Ende des momentanen Förderzeitraumes Transinterpret II findet ein Abschluss-Symposium in Freiburg statt. Am

Freitag, 19. Oktober 2007, ab 10.30 Uhr im Haus „Zur lieben Hand“, Löwenstraße 16

diskutieren die Teilnehmer des Symposiums das Thema „Natur- und Kulturerbe des ländlichen Raums in Szene setzen“. Die Vorträge vermitteln Erfahrungen und Konzepte bei der Planung von Lehrpfaden oder Heimatmuseen. Darüber hinaus soll erörtert werden, wie Universitäten und ihr Umland voneinander profitieren können.

Das Symposium ist für interessierte Besucher kostenfrei. Es wird jedoch um Anmeldung gebeten. Das Anmeldeformular steht im Internet unter www.transinterpret.net. Eine Anmeldung per E-Mail ist ebenfalls möglich unter symposium@transinterpret.net.

Kontakt:

Elke Schliermann-Kraus

Arbeitsgruppe Landschaftsinterpretation

Institut für Physische Geographie

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Tel.: 0761/203-9119

E-Mail: elke.schliermann-kraus@geographie.uni-freiburg.de
abgelegt unter: ,