Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Stiftungsprofessur für …

Stiftungsprofessur für Hämatopoetische Zelltherapie

Krebsforschung an der Universitäts-Kinderklinik wird verstärkt

Freiburg, 09.01.2008

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

der Förderverein für krebskranke Kinder e.V. stiftet der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg eine Professur für den Bereich der Hämatopoetischen Zelltherapie, also der Behandlung von Patienten mit Blutzellen im Rahmen einer Knochenmarktransplantation. Die Förderung ist für sechs Jahre garantiert und umfasst neben den Personalkosten der Professorenstelle auch die Finanzierung der Forschungsausstattung.

Die Vergabe der Stiftungsprofessur wird mit einer feierlichen Vertragsunterzeichnung besiegelt, zu der wir Sie herzlich einladen:

Vertragsunterzeichnung der Stiftungsprofessur
am Montag, den 14. Januar 2008, um 12 Uhr
im Seminarraum Süd, Mathildenstraße 1 in Freiburg

Die Professur wird an der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin eingerichtet und ist integraler Bestandteil des am Klinikum bestehenden Tumorzentrums Ludwig Heilmeyer, Comprehensive Cancer Centrum Freiburg. Mit der Stiftungsprofessur werden die Krebsforschung und die Molekulare Zell- und Stammzellforschung gestärkt. Speziell die bereits bestehenden Forschungsaktivitäten im Bereich der Knochenmarktransplantation bei Kindern und Jugendlichen sollen künftig ausgebaut werden.

Bei der feierlichen Unterzeichnung vertreten Werner Kimmig und Bernd Rendler den Förderverein, Prof. Dr. Christoph Peters als Dekan die Medizinische Fakultät. Das Klinikum wird vertreten durch den Leitenden Ärztlichen Direktor, Prof. Dr. Dr. h.c. Matthias Brandis, sowie durch den Geschäfsführenden Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, Prof. Dr. Andrea Superti-Furga, und die Ärzliche Direktorin der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Prof. Dr. Charlotte Niemeyer.

Programm Karl Günther Stiftungsprofessur

Ich würde mich freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse