Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Einmalige optische Visitenkarte …

Einmalige optische Visitenkarte für die 11. Fakultät

Premiere für die Fassade des Lehrgebäudes

Freiburg, 11.03.2008

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

die elfte Fakultät ist eine der wichtigsten wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt Freiburg. Ihre Bedeutung wird in Zukunft durch eine, an deutschen Hochschulen einmalige, optische Visitenkarte nach außen repräsentiert. In circa elf Metern Höhe wird das Siegel der Albert-Ludwigs-Universität die Fassade des Lehrgebäudes 101 zieren. Mit einer Größe von vier Metern Durchmesser macht es weithin auf den Campus der 11. Fakultät aufmerksam. Selbst nachts kann die junge technische Fakultät durch das leuchtende Siegel nicht mehr übersehen werden.

Das Universitätssiegel ist schon seit 1462 fast unverändert bis heute im Gebrauch. Es stellt eine spätgotische Thronarchitektur mit Baldachin dar, in der der lehrende Christus thront. In seiner erhobenen Rechte hält er das neue Evangelium. Zu seinen Füssen sitzen jüdische Gelehrte, die an ihren spitzen Judenhüten zu erkennen sind. Die Visitenkarte wird enthüllt am

Dienstag, den 18. März 2008, 15 Uhr
 im Bereich der Zufahrtsschranke zum Flugplatzgelände

Sie entstand auf Vorschlag der FWTM - Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe und in Zusammenarbeit mit dem Universitätsbauamt. An der Enthüllung werden Prof. Dr. Wolfgang Jäger, Rektor der Universität Freiburg, Karl-Heinz Bühler, Leiter des Universitätsbauamts. Dr. Bernd Dallman, Geschäftsführer der FWTM, Prof. Dr. Jan Korvink, Prodekan der 11. Fakultät, und Bernhard Arnhold, Leiter des Gebäudemanagements der Universität Freiburg, teilnehmen.

Zu diesem Termin lade ich Sie herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen
Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse