Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Vorsitz und Geschäftsstelle des …

Vorsitz und Geschäftsstelle des Fachverbands der Hochschuldidaktik (DGHD) erstmals in Baden-Württemberg

Santina Battaglia, Universität Freiburg, wurde zur Vorsitzenden der “Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik“ (DGHD) gewählt

Freiburg, 17.03.2008

Die Mitgliederversammlung der „Arbeitsgemeinschaft für Hochschuldidaktik e. V. (AHD)“, des deutschen Fachverbands für Hochschuldidaktik, endete in diesem Jahr gleich mit mehreren größeren Veränderungen. Der Verein, der 1971 von engagierten Mitgliedern des akademischen Mittelbaus mit dem Ziel der Verbesserung der Hochschullehre in Hamburg gegründet wurde, wurde am 5. März 2008 in Ingolstadt in: „Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik e. V. (DGHD)“ umbenannt. Die Mitglieder möchten so die heutige Funktion deutlicher zum Ausdruck zu bringen, die sich aus der bedeutenden Entwicklung der Hochschuldidaktik vor allem in den letzten Jahren ergeben hat: Die DGHD vernetzt sowohl die immer zahlreicheren hochschuldidaktischen Einrichtungen an deutsch(sprachig)en Universitäten und Fachhochschulen als auch freiberuflich tätige Hochschuldidaktikerinnen und Hochschuldidaktiker. Sie ist zugleich Fachverband und bundesweite Interessenvertretung der rasant wachsenden Branche.

Nach der Umbenennung des Verbandes wurde Santina Battaglia zur ersten Vorsitzenden der „Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik e. V. (DGHD)“ gewählt. Frau Battaglia leitet seit fast vier Jahren an der Universität Freiburg die Regionalstelle Baden des Hochschuldidaktikzentrums der Universitäten Baden-Württembergs (HDZ) und wechselt in Kürze innnerhalb der Universität Freiburg auf eine neu geschaffene Stelle „Exzellenzinitiative für die Lehre“. Mit Santina Battaglia steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze des Verbands, und zum ersten Mal in der bald 40jährigen Geschichte rückt das traditionell im Norden der Republik angesiedelte Zentrum des bundesweiten Hochschuldidaktik-Verbands in den Süden. Ermöglicht wurde dies nicht zuletzt durch die Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der Universität Freiburg, die sich bereit erklärt hatten, zusammen die neue Geschäftsstelle zu tragen.

In den neuen Vorstand der DGHD wurden für die nächsten drei Jahre außerdem gewählt: Dr. Tobina Brinker, Leiterin der Geschäftsstelle des hochschuldidaktischen Netzwerks der nordrhein-westfälischen Fachhochschulen hdw-nrw an der FH Bielefeld, Dr. Ingeborg Stahr, Geschäftsführerin des Zentrums für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) der Universität Duisburg-Essen, Dr. Peter Tremp, Leiter der Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik (AfH) der Universität Zürich und HD Dr. Ulrich Welbers vom Lehrstuhl für Deutsche Philologie und Linguistik der Universität Düsseldorf (vorm. Studienreformbüro Germanistik).

Kontakt:

Santina Battaglia
Tel.: 0761/203-6880
Fax: 0761/203-6881
E-Mail: satina.battaglia@hdz.uni-freiburg.de

 

abgelegt unter: