Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Hörschäden schon bei Babys …

Hörschäden schon bei Babys erkennen: Hörscreening-Gerät für Neugeborene wird übergeben

Freiburg, 02.07.2008

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,


um schon Babys mit Hörschäden helfen zu können, muss ihr Gehör so früh wie möglich getestet werden. Schon zwei bis drei Tagen nach der Geburt kann beim schlafenden Baby ein Hörscreening durchgeführt werden. Mit dem frühen Hörscreening lässt sich eine hochgradige, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit ausschließen. Diese wichtige Untersuchung ist leider noch kein Standard und keine reguläre Kassenleistung. Dank der Unterstützung der McDonald´s Kinderhilfe Stiftung kommt nun ein Hörsrceening-Gerät für Neugeborenen im Klinikum zum Einsatz. Um allen Neugeborenen des Universitätsklinikums Freiburg den wichtigen Hörtest zu ermöglichen, übernimmt das Klinikum die Kosten der Untersuchung.


Übergabe und Demonstration des Hörscreening-Geräts
 am Mittwoch, den 09. Juli 2008, 11.30 Uhr
im Seminarraum Erxleben in der Universitäts- Frauenklinik,
Hugstetter Str 55, in Freiburg


Bei der Übergabe des Hörscreening-Gerätes durch einen Vertreter der McDonald´s Kinderhilfe Stiftung werden der Ärztliche Direktor der HNO-Klinik, Professor Dr. Dr. h.c. Roland Laszig, der Ärztliche Leiter der Klinik für Geburtshilfe und Perinatologie Professor Dr. Heinrich Prömpeler und PD Dr. Roland Hentschel, Leiter der Neonatologie, anwesend ein. Nach der Übergabe wird das Gerät an einem Patienten demonstriert.

Ich würde mich freuen, Sie bei unserem Pressetermin begrüßen zu dürfen.


Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

 

Rudolf-Werner Dreier
Leiter Kommunikation und Presse