Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Wissenschaftsrat empfiehlt …

Wissenschaftsrat empfiehlt Bauvorhaben an der Universität Freiburg

Neues Zentrum für Synapsenproteomik und Synapsenfunktion des Physiologischen Instituts

Freiburg, 07.07.2008

Im Rahmen seiner Begutachtung von Forschungsbauten an Hochschulen hat der Wissenschaftsrat heute die von den Ländern zur Förderphase 2009 beantragten Vorhaben überprüft. Über die Aufnahme in die Förderung wird die Gemeinsame Wissen-schaftskonferenz (GWK) auf der Grundlage der Empfehlungen des Wissenschaftsrates voraussichtlich am 27. Oktober 2008 entscheiden.


Zu den geförderten Vorhaben zählt das Physiologische Institut der Universität Freiburg: Zwischen den Jahren 2008 und 2010 soll in der Hermann-Herder-Straße ein Zentrum für Synapsenproteomik und Synapsenfunktion des Physiologischen Instituts entstehen. Forschungsthema ist die Untersuchung der molekularen Mechanismen der Codierung und Speicherung von Informationen im Gehirn. Die Forschung kann langfristige Bedeutung für die Entwicklung neuer Therapien für Neurologische und Psychiatrische Erkrankungen haben.
 

In diesem Zeitraum wird die Physiologie umgebaut und saniert. Jeweils 50 Prozent der Kosten von insgesamt 13 Mio Euro teilen sich Bund und Land. Solange wird sie in ein Forschungsgebäude in der Engesserstraße umziehen. Die bislang im Gebäude der Physiologie mit untergebrachte Biochemie wird im Zentrum für Molekulare Zellforschung an der Stefan-Meier-Straße ein neues Domizil finden.


Kontakt
Prof. Dr.
Peter Jonas
Physiologisches Institut
Universität Freiburg
Tel.: 0761 203-5151
Mail:
peter.jonas@physiologie.uni-freiburg.de

 

 

abgelegt unter: ,