Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Neue schmerzfreie Leberdiagnostik …

Neue schmerzfreie Leberdiagnostik ersetzt Leberpunktion

Das Universitätsklinikum setzt die Methode als einziges Klinikum im Freiburger Raum ein

Freiburg, 15.08.2008

Neue schmerzfreie Leberdiagnostik ersetzt Leberpunktion

Mit dem neuen Gerät kann die Leber völlig schmerzfrei untersucht werden

Seit kurzem bietet das Universitätsklinikum Freiburg seinen Patienten ein nicht invasives Verfahren an, das den Bindegewebsgrad in der Leber misst. Das neue Gerät kommt vor allem Patienten mit einer chronischen Lebererkrankung zu Gute.

Übermäßiger Alkoholgenuss, Diabetes und Erkrankungen wie Hepatitis können über eine Entzündung der Leber zu einer Leberfibrose bis hin zu einer Lerberzirrhose führen. Bisher mussten sich Patienten, bei denen ein Verdacht auf eine Leberfibrose bestand, einer Leberpunktion unterziehen. Die nicht invasive Messung durch das neue Gerät, Fibroscan, ermöglicht die Untersuchung der Leberfibrose völlig schmerzfrei. Die Methode beruht auf Ultraschallwellen, die die Leberelastizität messen, und ist vergleichbar mit einer schmerzlosen Ultraschalluntersuchung. „Die so genannte Elastometrie mit dem Fibroscan untersucht die Festigkeit der Leber – je fester, desto weiter fortgeschritten ist die Organschädigung“, erläutert Professor Dr. Robert Thimme, Geschäftsführender Oberarzt der Abteilung Innere Medizin II. Sinnvoll ist diese Methode zur Erstdiagnostik, vor allem aber auch zur Verlaufskontrolle einer chronischen Lebererkrankung.

Nur wenige große Kliniken in Deutschland besitzen bis jetzt ein Fibroscan. Im Freiburger Raum wird diese Methode nur am Universitätsklinikum angeboten. Und anders als in den meisten anderen Kliniken, die ein solches Gerät besitzen, müssen Patienten am Universitätsklinikum Freiburg nicht selbst für die Kosten der Untersuchung aufkommen.


Kontakt:
Prof. Dr. Robert Thimme
Abteilung Innere Medizin II

Tel.: 0761/ 270-4301
E-Mail: robert.thimme@uniklinik-freiburg.de

 

abgelegt unter: