Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Höchstdotierter Preis für …

Höchstdotierter Preis für Nachwuchswissenschaftlerin der TU Dresden-Tharandt

Dr. Susanne Iost erhält Deutschen Forstwissenschaftspreis 2008

Freiburg, 09.09.2008

Dr. Susanne Iost, TU Dresden-Tharandt, wird in diesem Jahr als herausragende Nachwuchswissenschaftlerin mit dem Deutschen Forstwissenschaftspreis der Eva-Mayr-Stihl-Stiftung ausgezeichnet.

Der mit 15.000 Euro im deutschsprachigen Raum höchstdotierte Preis der Forstwissenschaften wird alle zwei Jahre für herausragende Forschungsarbeiten zu Erhaltung, Nutzung und Funktion von Waldökosystemen verliehen. Insbesondere sollen jüngere Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler ausgezeichnet werden, die sich durch exzellente Forschungen für eine wissenschaftliche Laufbahn besonders qualifiziert haben.

Das Preiskuratorium, dessen Vorsitz der Freiburger Forstwissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Oesten innehat, würdigt in diesem Sinne Dr. Susanne Iost für ihre herausragende Dissertation zum Stoffhaushalt von Böden ungestörter tropischer Bergregenwälder, ihre Forschungsarbeiten in größeren Forschungsprojekten, ihre ausgezeichneten Veröffentlichungen und ihre Leistungen in der universitären Lehre. Ihre Forschungen stellen wichtige und innovative Beiträge zum besseren Verständnis der klimarelevanten Quellen-Senken-Funktionen tropischer Waldökosysteme dar.

Die feierliche Verleihung des Preises findet am 24. September 2008 in der Universität Freiburg, Kollegiengebäude I, im Rahmen der Forstwissenschaftlichen Tagung statt. Infos dazu unter: www.fowitagung2008.de


Kontakt:

Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Oesten
Vorsitzender des Preiskuratoriums
Institut für Forstökonomie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Tel: 0761/203-3689

E-Mail: g.oesten@ife.uni-freiburg.de