Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Neue Entwicklungen in der …

Neue Entwicklungen in der Gefäßmedizin

Öffentliche Vorträge des Gefäßzentrums Freiburg

Freiburg, 11.09.2008

Gefäßkrankheiten, zu denen beispielsweise Arteriosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt, die Koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck, Angina Pectoris oder Krampfadern gehören, sind häufige und gefährliche Erkrankungen. Sie kennzeichnen sich dadurch, dass sie den Blutstrom in den Blutgefäßen einschränken oder blockieren. Um den Patienten mit solchen Erkrankungen optimal zu versorgen, wurde im März dieses Jahres ein interdisziplinäres Gefäßzentrum am Universitätsklinikum Freiburg gegründet. Damit wurden die strukturellen Voraussetzungen geschaffen, um die Verzahnungen bisher getrennt arbeitender Einrichtungen zu ermöglichen.

Das neue Gefäßzentrum möchte über die Klinikgrenzen hinaus die Kommunikation und den Gedankenaustausch mit den niedergelassenen Kollegen intensivieren. Das Symposium „Interdisziplinäre Gefäßmedizin für die Praxis“ mit den Schwerpunktthemen diabetisches Fußsyndrom und invasive Gefäßchirurgie macht den Anfang. Zu den Vorträgen sind neben niedergelassenen Ärzten auch Patienten und alle Interessierten herzlich eingeladen.


„Interdisziplinäre Gefäßmedizin in der Praxis“
am Mittwoch, den 17. September 2008,
von 15.00 bis 20.00 Uhr,
im Großen Hörsaale der Chirurgie,
Hugstetter Str. 55 in Freiburg


Die einzelnen Vorträge sind im Programm aufgeführt.


Kontakt:
Leiter des Interdisziplinären Gefäßzentrums:
Prof. Dr. Christoph Hehrlein
Tel.: 0761/270-6095
E-Mail: christoph.hehrlein@uniklinik-freiburg.de

Dr. Arndt Dohmen
Tel.: 0761 / 270-2790
E-Mail: arndt.dohmen@uniklinik-freiburg.de