Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Friedrich-Nietzsche-Stiftung …

Friedrich-Nietzsche-Stiftung gegründet

Dr. Urs Sommer, Universität Freiburg, zum Direktor gewählt

Freiburg, 17.09.2008

Andreas Urs Sommer, Privatdozent am Philosophischen Seminar der Universität Freiburg und Wissenschaftlicher Kommentator am Nietzsche-Kommentar der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, ist zum Direktor der neugegründeten Friedrich-Nietzsche-Stiftung des Landes Sachsen-Anhalt gewählt worden. Stellvertretende Direktorin wurde Renate Reschke, Inhaberin des Lehrstuhls für die Geschichte des ästhestischen Denkens an der Humboldt-Universität Berlin. Ebenfalls dem Direktorium gehört Ralf Eichberg, Geschäftsführer der Nietzsche-Gesellschaft, an.

Dem Stiftungsrat, der sich aus internationalen Repräsentanten der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur zusammensetzt, stehen als Vertreter der Stadt Naumburg/Saale Oberbürgermeister Bernward Küper und als Vertreter des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalt Staatssekretär Valentin Gramlich vor. Die Mitglieder von Direktorium und Stiftungsrat arbeiten ehrenamtlich. Die in Naumburg gegründete Friedrich-Nietzsche-Stiftung ist eine Bürgerstiftung von internationalem Format. Über 70 Stifter aus Dänemark, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Japan, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz und den USA haben durch ihre Beiträge zum Kapitalstock die Gründung ermöglicht. Darunter befinden sich Nietzsche-Forscher und Nietzsche-Liebhaber ebenso wie philosophische Verlage und Nietzsche-Vereinigungen, aber auch Unternehmen und Privatpersonen.

Die Friedrich-Nietzsche-Stiftung wird in absehbarer Zeit die Nietzsche-Stätten in Sachsen-Anhalt sowie die Veranstaltungen der Nietzsche-Gesellschaft e.V. langfristig und nachhaltig finanzieren und auf eine solide wirtschaftliche Basis stellen. Im Einzelnen sieht sie ihre Aufgabe in folgendem:


- Unterstützung bei der Finanzierung und dauernden Unterhaltung des Nietzsche-Dokumentationszentrums in Naumburg, des Nietzsche-Hauses in      Naumburg sowie der Nietzsche-Gedenkstätte in Röcken

- Begleitung der Vergabe des Friedrich-Nietzsche-Preises durch das Land Sachsen-Anhalt

- Erschließung des Gesamtwerkes von Friedrich Nietzsche sowie der Bestände des Dokumentationszentrums durch den Aufbau und die Pflege eines     innovativen Kommunikations- und Informationsnetzwerkes

- Ausrichtung von interdisziplinären wissenschaftlichen Tagungen, Kongressen und Ausstellungen

- Ausrichtung von Veranstaltungen im Bereich Bildung und Erwachsenenbildung sowie der Lehrerfortbildung; Mitwirkung an der Erarbeitung von Lehr- und Unterrichtsmaterialien

- Förderung von Publikationen

- Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und kulturellen Institutionen

- Schaffung von Möglichkeiten zum künstlerischen und wissenschaftlichen Austausch auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene



Kontakt:

PD Dr. Andreas Urs Sommer

Deutsches Seminar II

Platz der Universität

79085 Freiburg im Breisgau

Tel.: 0761/203-3255

Fax: 0761/203-3254


E-Mail: sommer@adw.uni-heidelberg.de

Friedrich-Nietzsche-Stiftung
Weingarten 18

06618 Naumburg
Tel.: 03445/261133

Fax: 03445/261158

E-Mail: info@friedrich-nietzsche-stiftung.de

www.friedrich-nietzsche-stiftung.de

 

abgelegt unter: ,