Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … „Lasst unsere Nahrung so …

„Lasst unsere Nahrung so natürlich wie möglich“

8. Werner-Kollath-Tagung in Freiburg

Freiburg, 28.10.2008

Fragen nach einer gesunden Ernährung werden nach wie vor öffentlich diskutiert. Gesundheit und Prävention als Ziel biologisch-medizinischer Arbeit stehen bei der 8. Werner-Kollath-Tagung am Dienstag, den 4. November 2008, im Mittelpunkt. Unter der wissenschaftlichen Leitung von
Dr. Roman Huber, Leiter des Uni-Zentrums für Naturheilkunde Freiburg, werden namhafte Mediziner und Ernährungs­wissenschaftler zur Bedeutung der Ernährung in ihren Arbeits- und Forschungs­bereichen referieren.

Die Werner-und-Elisabeth-Kollath-Stiftung zur Förderung wissenschaftlicher Ernährungs- und Gesundheitsforschung ist eine nichtrechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Der Zweck der Stiftung ist die Förderung wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich der ganzheitlich orientierten Ernährungs- und Gesundheitsforschung. Dabei soll das wissenschaftliche Vermächtnis von Professor Dr. Werner Kollath (1892-1970) gepflegt und weiterentwickelt werden.

8. Werner-Kollath-Tagung
"Lasst unsere Nahrung so natürlich wie möglich:
Zur Aktualität Kollaths"
Am Dienstag, 4. November 2008,
ab 10.30 Uhr.
Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg
Wintererstraße 1, in Freiburg.

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Kontakt:
Dr. Roman Huber
Uni-Zentrum für Naturheilkunde
Tel.: 0761/ 270-8209
E-Mail:
roman.huber@uniklinik-freiburg.de