Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Europaweite Krebsforschung

Europaweite Krebsforschung

Abteilung Virologie der Universität Freiburg am Groß-Projekt „RiscRad“ beteiligt

Freiburg, 10.11.2008

Das europäische Projekt „RiscRad” (Radiosensitivity of individuals and susceptibility to Cancer induced by Ionizing Radiation) wurde im Januar 2004 ins Leben gerufen, um zur Verbesserung des Managements von potenziellen Gesundheitsrisikien durch Niedrigdosis-Strahlung beizutragen. Das Projekt wurde im Oktober 2008 mit vielen neuen Erkenntnissen über die biologische Wirkung von Niedrigdosis-Strahlung abgeschlossen.

Das Universitätsklinikum Freiburg war mit der Abteilung Virologie am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene am RiscRad-Konsortium beteiligt. Das von Prof. Georg Bauer geführte Team arbeitete über die Wechselwirkung von Niedrigdosis-Strahlung und “Interzellulärer Apoptoseinduktion”. Interzelluläre Apoptoseinduktion, das heißt die Herbeiführung des programmierten Zelltods in transformierten Zellen im Wechselspiel mit Normalgewebe oder durch einen autokrinen Mechanismus, stellt einen in Freiburg entdeckten und charakterisierten potenziellen Kontrollmechanismus der Tumorentstehung dar. Es wurde herausgefunden, dass Niedrigdosis-Strahlung diesen biologischen Prozess an mehreren definierten Stellen entscheidend beeinflusst (Bauer, Int. J. Rad. Biol. 83, 887.902, 2007).

Das Konsortium aus 36 Partner-Laboratorien konzentrierte sich auf das Thema “Risiko der strahleninduzierten Tumorentstehung” und beschäftigte sich dabei von der Grundlagen-Strahlenbiologie bis hin zur mathematischen Modellierung des Tumorrisikos. Das Projekt wurde durch das Euratom-Programm der Europäischen Kommission mit zehn Millionen Euro unterstützt. Durch die Ressourcen und Leistungen von 31 Institutionen, 90 etablierten Wissenschaftlern, 28 Postdoktoranden und 53 Doktoranden wurde es ermöglicht, sich dem Problem der Quantifizierung des Tumorrisikos bei niedrigen Strahlendosen zu widmen. Dafür wurde ein Gesamtbudget von 30 Millionen Euro eingesetzt. In der Laufzeit des Projektes wurden 163 wissenschaftliche Publikationen erstellt und 51 Doktoranden ausgebildet. Durch die Beiträge von Projektmitgliedern bei wichtigen internationalen Strahlenschutz- und Strahlenbiologiekonferenzen wurden die RiscRad-Ergebnisse innerhalb der weltweiten Gemeinschaft der Strahlenforscher und -schützer verbreitet.

Weitere Informationen unter:
www.riscrad.org

Kontakt:
Prof. Dr. Georg Bauer
Abteilung Virologie
Hermann-Herder-Strasse 11
79104 Freiburg
Tel.: 0761/203-6595
E-Mail: georg.bauer@uniklinik-freiburg.de
abgelegt unter: ,