Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Landeslehrpreis 2008 geht an die …

Landeslehrpreis 2008 geht an die Universität Freiburg

Auszeichnung für Dr. Andreas Bihrer vom Historischen Seminar

Freiburg, 14.11.2008

Heute am 14. November 2008 findet an der Universität Karlsruhe der neunte landesweite Tag der Lehre des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der Universitäten des Landes Baden–Württemberg statt. Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg vergibt die diesjährigen Landeslehrpreise für herausragende Lehre an Universitäten. Ausgezeichnet wird ein Dozent der Universität Freiburg: Dr. Andreas Bihrer vom Historischen Seminar. Er erhält gemeinsam mit Dr. Katharina Spraul von der Universität Mannheim und Prof. Dr. Tobias Böckers von der Universität Ulm den Landeslehrpreis 2008.

Der Preis ist mit 40.000 Euro dotiert, die der Universität Freiburg zur Verfügung gestellt werden. Die Auszeichnung wird an Lehrende verliehen, die didaktisch besonders gute Lehrveranstaltungen anbieten. Dr. Bihrer erhält den Preis für seine Übung "Natürlich eine alte Handschrift... Editorische Übung" aus dem Wintersemester 2006/07. Die Übung war nach den didaktischen Prinzipien des „Forschenden Lernens“ konzipiert und verband Theorie und Praxis. Die Studentinnen und Studenten bearbeiteten eine bislang kaum bekannte Quelle wissenschaftlich, präsentierten sie vor einem Fachpublikum und veröffentlichten sie in Fachzeitschriften.  Studierende und Vertreter der Fachschaft Geschichte hatten Dr. Bihrer für den Landeslehrpreis vorgeschlagen.

Dr. Andreas Bihrer wurde 1970 in Heilbronn geboren. Er studierte zwischen 1991 und 1997 Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft an der Universität Freiburg. Seine Lehrtätigkeit am Historischen Seminar der Universität nahm Dr. Bihrer 1999 in der Fachrichtung Mittelalterliche Geschichte auf. Seit 2001 lehrt er in der Fachrichtung Historische Anthropologie am Zentrum für Anthropologie und Gender Studies. 2003 promovierte Bihrer zum Thema „Der Bischofshof im Spätmittelalter. Herrschaftliche, soziale und kommunikative Aspekte am Beispiel von Konstanz in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts“. 2007 erhielt er den Wissenschafts-Preis des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung und der Baden-Württembergischen Bank.


Kontakt:

Dr. Andreas Bihrer
Tel.: 0761/203-3446
E-Mail: andreas.bihrer@geschichte.uni-freiburg.de