Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Überregionales Symposium zu …

Überregionales Symposium zu Akustikusneurinomen

Veranstaltung für Patienten in der HNO-Universitätsklinik

Freiburg, 12.01.2009

Ein Akustikusneurinom ist ein gutartiger Tumor, der sich an Hör- und Gleichgewichtsnerven bildet und lebenswichtige Funktionen bedrohen kann. Er wächst entlang des Nervenverlaufes zwischen dem Innenohr im Felsenbein und dem Hirnstamm im Schädelinneren. Akustikusneurinome wachsen gewöhnlich langsam über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Dabei verdrängen sie das umgebende Gewebe und zerstören den Knochen im Bereich des Felsenbeines. Das Akustikusneurinom wird mikrochirurgisch, entweder durch das Ohr oder durch die hintere Schädelgrube, in frühen Stadien auch durch Bestrahlung therapiert. Ziel der Operation ist es, den Tumor vollständig zu entfernen und dabei die Funktion des Gehörs und des Gesichtsnervs zu erhalten.

Die Patientenselbsthilfegruppe „Vereinigung Akustikus Neurinom“ e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit der HNO-Universitätsklinik Freiburg eine Patientenveranstaltung. Der Schwerpunkt der Vorträge liegt auf den postoperativen Problemen von Patienten mit einem Akustikusneurinom.

Symposium Akustikusneurinome
am Samstag, den 17. Januar 2009,
von 10.30 bis 15.00 Uhr,
im Hörsaalgebäude der HNO-Klinik,
Killianstr. 5 in Freiburg


Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.

Das detaillierte Programm finden Sie im Anhang.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. Roland Laszig
Ärztlicher Direktor der HNO-Universitätsklinik

Tel.: 0761/270- 4206
E-Mail: roland.laszig@uniklinik-freiburg.de