Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Laufen für das Leben

Laufen für das Leben

Freiburg, 20.03.2009

Die Hamburgerin Britta Petersen ließ sich auch von drei Krebserkrankungen nicht unterkriegen und läuft einen Marathon nach dem anderen. Dabei macht sie auch Station in Freiburg und wird am Sonntag, den 29. März 2009, beim diesjährigen Auftakt der Marathonsaison in Freiburg startet. Dass es dabei nur die „halbe“ Distanz sein wird, hängt mit dem Start einen Monat später beim Marathon in ihrer Heimatstadt und auch einer Kiefer-OP im Februar zusammen.

Die inzwischen 37 Jahre alte Frau möchte mit ihrem Beispiel anderen Krebskranken Mut machen. „Es kann auch trotz Krebs weiter gehen“, lautet ihre Botschaft, die sie auch in Freiburg den Betroffenen weitergeben möchte. Sie selbst hat eine geradezu unglaubliche Krankheitsgeschichte hinter sich gebracht, ist dabei immer wieder aufgestanden und nach Heilung und Aufbau wieder gelaufen.

Im Jahr 2000 erhielt sie die Diagnose Lymphknotenkrebs, schon tags darauf wurden Lymphknoten entfernt und eine Chemotherapie gestartet. Eine anschließende Strahlentherapie komplettierte die Behandlung. 2002 kam die Krankheit zurück, es wurde ihr der Thorax eröffnet, um einen Lymphknoten hinter dem Brustbein entfernen zu können. Bei dieser Operation fiel zudem noch ihre Lunge zusammen. Danach begann eine Behandlung mit hochdosierter Chemotherapie, an die sich eine Knochenmarktransplantation anschloss. 2003 wurde sie als geheilt entlassen - mit 39 kg - um nur ein Jahr später schon wieder unter den Teilnehmern eines Halbmarathons zu sein. 2006 brach die Krebserkrankung zum dritten Mal aus, auch diese Behandlung überstand die lebensbejahende Frau und läuft seither von Marathon zu Marathon und diverse andere kürzere Strecken, wie beispielsweise Stadtläufe.

Der Ausdauersport hat ihr die Kraft zum Überleben gegeben. „Den Kampf gegen den Krebs kann man mit einem Marathon vergleichen, nur mit genug Ausdauer kommt man ans Ziel“, erklärt Britta Peterson. Sie freut sich auf Freiburg, denn hier hat sie nicht nur Verwandte und Freunde, sondern wurde auch am Universitätsklinikum medizinisch beraten und betreut.

Britta Petersen möchte noch darüber hinaus etwas Gutes tun, indem sie ihren Start in Freiburg als Spendenlauf versteht und Gelder für die Forschung des Tumorzentrums Ludwig Heilmeyer – Comprehensive Cancer Center Freiburg am Universitätsklinikum erlaufen möchte. Wer Britta Petersen dabei Schritt für Schritt folgen möchte, kann beispielsweise pro gelaufener Kilometerzahl einen bestimmten Betrag auf folgendes Konto überweisen:

Universitätsklinikum Freiburg
Deutsche Bank Freiburg, BLZ 680 700 30
Konto Nr. 3014 8100
Verwendungszweck: Tumorzentrum – 1020781901


Kontakt:
Tumorzentrum Ludwig Heilmeyer – CCCF
Universitätsklinikum Freiburg
Prof. Dr. Oliver Opitz
oder Dr. Walter Koch
Tel.: 0761/270-7151
E-Mail: oliver.opitz@uniklinik-freiburg.de
E-Mail: walter.koch@uniklinik-freiburg.de