Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Bündelung von Kompetenzen

Bündelung von Kompetenzen

Freiburger Leberzentrum gegründet

Freiburg, 31.03.2009

Die Behandlung von Erkrankungen der Leber wie Fettleber, Hepatitis, Leberzirrhose und Lebertumoren verlangt oftmals eine komplexe, fächerübergreifende Strategie. Das neu gegründete Leberzentrum des Universitätsklinikums Freiburg bietet das erforderliche komplette Spektrum für sämtliche medizinische Fragestellungen auf dem Gebiet der Lebererkrankungen.

Das Leberzentrum Freiburg ist eine gemeinsame Einrichtung der Medizinischen Klinik II und der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Durch die enge Zusammenarbeit von Internisten und Chirurgen ist eine rasche und umfassende Diagnostik und Therapie verschiedener Lebererkrankungen gewährleistet. Mit der Gründung des Freiburger Leberzentrums gibt es nun einen zentralen Zugang für alle Erkrankungen der Leber. Durch die gute Koordination der verschiedenen Fachdisziplinen erhalten die Patienten eine höhere Qualität der Behandlung, die sich bei vielen Lebererkrankungen ohnehin nicht auf ein medizinisches Fachgebiet beschränken lässt.

Das Leberzentrum Freiburg nimmt darüber hinaus an einer Vielzahl von nationalen und internationalen Therapiestudien teil. Schwerpunkte stellen hierbei die neuen Behandlungsmethoden bei der chronischen Hepatitis B und C und des hepatozellulären Karzinoms dar.

Unter der zentralen Telefonnummer 0761/ 270- 3308 des Freiburger Leberzentrums werden Patienten von geschultem Personal beraten und direkt an die richtige Spezialsprechstunde vermittelt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.leberzentrum.uniklinik-freiburg.de

Kontakt:
Prof. Dr. Robert Thimme
Leiter des Lebezentrums
Tel.: 0761/270- 3401
E-Mail: robert.thimme@uniklinik-freiburg.de