Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Hörtest für Neugeborene in …

Hörtest für Neugeborene in Freiburger Kliniken

Lions Clubs spenden allen Geburtenkliniken im Großraum Freiburg Testgeräte

Freiburg, 03.12.2001

In allen Freiburger Geburtenkliniken können ab Montag, den 03.Dezember 2001, Neugeborene auf ihre Hörfähigkeit getestet werden. Dank des Engagements der Lions Clubs Freiburg und Ludwigsburg und weiterer privater Spender haben die Freiburger Universitäts-Frauenklinik, das St. Josefs Krankenhaus, das Diakoniekrankenhaus in Freiburg und das Bruder-Klaus-Krankenhaus in Waldkirch spezielle Hörtest-Geräte für Babies erhalten. Für die Früherkennung von Hörschäden sind diese Geräte deshalb so wichtig, weil nur so ein betroffenes Kind die Chance hat, rechtzeitig behandelt zu werden. Im bundesdeutschen Durchschnitt werden Hörschäden erst im dritten Lebensjahr erkannt. Das ist viel zu spät für eine normale Sprachentwicklung. Eine Therapie sollte bereits im ersten Lebensjahr beginnen.

Ein "Hörscreening" aller Neugeborener ist in Deutschland noch nicht die Regel. Professor Dr. Erwin Löhle von der Sektion Phoniatrie und Pädaudiologie der HNO-Klinik des Universitätsklinikums und Landesarzt für hör- und sprachbehinderte Menschen: "HNO-Ärzte fordern seit 1998, dass alle Geburtenkliniken mit solchen Geräten ausgerüstet werden. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten bisher allerdings nicht."

Dank der großzügigen Spender können alle Neugeborenen im Großraum Freiburg jetzt auf ihre Hörfähigkeit getestet werden. Der Test dauert wenige Minuten und kann im Schlaf vollzogen werden. "Die Geräte geben uns die Möglichkeit, auffällige Befunde rasch zu kontrollieren. So können wir die Zeit der Unsicherheit für viele Familien verkürzen und die Kinder mit tatsächlich verminderter Hörfähigkeit dem Spezialisten unmittelbar überweisen", erläutert Prof. Dr. Werner Kleine, St. Josefskrankenhaus, die Vorteile des Tests. Der Präsident des Freiburger Lions Club, Wolfgang Jung, übergab heute die Geräte an Prof. Dr. Gerald Gitsch, Frauenklinik, Prof. Dr. Ludwig Quaas, Diakonie-Krankenhaus und Prof. Dr. Werner Kleine, St. Josefskrankenhaus. Gitsch: "An uns Ärzte geht jetzt die Forderung, die Möglichkeit zu nutzen. Professor Hans-Peter Zahradnik, Leiter unseres Bereichs Geburtshilfe, hat sich dafür eingesetzt, den Hörtest in die Untersuchungsroutine bei Neugeborenen zu integrieren."


Kontakt:

Prof. Dr. Erwin Löhle Lions Club Freiburg
Sektion Phoniatrie und Pädaudiologie Wolfgang Jung
Universitätsklinikum Freiburg Tel. 0761 2180511
Lehener Str. 88 Fax 0761 2180577
Tel.: 0761 270 4245 E-mail Wolfgang Jung@bw-
E-mail:loehle@hno1.ukl.uni-freiburg.de bank.de

abgelegt unter: