Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Pressemitteilungen … Bindungen und Brüche

Bindungen und Brüche

Das Graduiertenkolleg „Freunde, Gönner, Getreue“ veranstaltet eine internationale Tagung zu Freundschaft und Patronage

Freiburg, 27.02.2017

Auf welche Weise unterscheiden sich mittelalterliche von gegenwärtigen politischen Freundschaften? Wie funktionieren und zerbrechen soziale Bindungen auf der Basis von Emotionen, Vertrauen, Loyalität und Konflikten? Das Graduiertenkolleg „Freunde, Gönner, Getreue“ der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg veranstaltet die Tagung „Gemeinschaften: Freundschaft und Patronage zwischen Bindungen und Brüchen“. Sie findet vom

4. bis 6. Oktober 2012 im „Haus zur lieben Hand“,
Löwenstraße 16, 79098 Freiburg,

statt. Gemeinsam mit international anerkannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, unter anderem aus den USA und Israel, diskutieren die Doktorandinnen und Doktoranden des Graduiertenkollegs aktuelle Fragen der Freundschafts- und Patronageforschung. Von der Rolle römischer Aristokratinnen in sozialen Nahbeziehungen bis hin zu gegenwärtigen Anti-Mafia-Politiken behandelt die Konferenz ein breites Themenspektrum.

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg 1288 „Freunde, Gönner, Getreue“ befasst sich mit Freundschaft und Patronage aus der Perspektive verschiedener geistes- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen. Zurzeit promovieren 16 Doktoranden in den Fächern Geschichte, Philosophie, Soziologie, Politikwissenschaft und Ethnologie am Kolleg.
Die Tagungssprachen sind deutsch und englisch, eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Interessierte werden gebeten, sich bis zum 1. Oktober 2012 anzumelden.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular unter:
www.grk-freundschaft.uni-freiburg.de

 

Kontakt:
Sabrina Feickert
GRK 1288: „Freunde, Gönner, Getreue“
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-8957
E-Mail: Sabrina.Feickert@grk-freundschaft.uni-freiburg.de


Die Druckversion der Pressemitteilung (pdf) finden Sie hier.