Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Die Macht der Bilder

Die Macht der Bilder

Vortrag am 20.06.2016 zur Selbstdarstellung und Herrschaftslegitimation des Islamischen Staats

Freiburg, 07.06.2016

Die Macht der Bilder

Videobotschaften sind ein wichtiger Teil der medialen Selbstdarstellung des Islamischen Staats. Foto: Konrad Ciężki

Der so genannte „Islamische Staat“ (IS) steht nicht erst seit den Terroranschlägen in Paris/Frankreich im Fokus der Weltöffentlichkeit. Die Terrororganisation zeichnet sich nicht nur durch eine massive, massenmedial vermittelte Gewaltanwendung gegen die Zivilbevölkerung aus, sie ist auch ein ernstzunehmender Gewaltakteur über den arabischen Raum hinaus. Im Rahmen des Colloquium politicum erörtert Dr. Axel Heck vom Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg die politische Ikonographie des IS und die Folgen, die sich aus der medialen Verbreitung und gesellschaftlichen Rezeption von Videobotschaften ergeben.