Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Die Stadt in der Zähringerzeit

Die Stadt in der Zähringerzeit

Tagung am 09./10.03.2018 in Neuenburg am Rhein

Freiburg, 26.02.2018

Die Stadt in der Zähringerzeit

Die Schweiz im Mittelalter in der Spiezer Chronik von Diebold Schilling dem Älteren. Quelle: Wikimedia Commons/prometheus.uni-koeln.de

Die Zähringer sind vor allem als frühe und tatkräftige Stadtgründer in die Geschichte eingegangen. Erster und bekanntester Fall ist Freiburg im Breisgau mit dem Bau einer Burg auf dem Schlossberg 1091 und der Marktgründung 1120, weitere Zähringergründungen sind beispielsweise Bern/Schweiz, Villingen oder Neuenburg am Rhein. Bei der Tagung „Archäologie und Geschichte der Stadt in der Zähringerzeit“ nehmen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Frühphase der damaligen Stadtgründungen näher in den Blick. Ziel ist, diese Thematik von archäologischer und historischer Seite einer kritischen Revision zu unterziehen und  die Zähringer vor dem Hintergrund ihres weiteren historischen Umfelds neu zu beleuchten. Schirmherrin ist Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.