Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Dokumentarfilm "Overgames"

Dokumentarfilm "Overgames"

Filmvorführung am 30.05.2016 in Anwesenheit des Regisseurs Lutz Dammbeck

Freiburg, 23.05.2016

Dokumentarfilm "Overgames"

Quelle: Dammbeck Filmproduktion

In seinem Dokumentarfilm erkundet Lutz Dammbeck die Geschichte der deutschen Fernseh-Spielshows, die ursprünglich von den USA als Mittel zur Umerziehung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurden. Das Format von „Nur nicht nervös werden“, einer Fernsehsendung zu Beginn der 1960er Jahre, ging auf eine Therapie für Patientinnen und Patienten in US-amerikanischen Psychiatrien zurück. Dammbecks Schlussfolgerung: Die Deutschen galten als psychisch krank und therapiebedürftig. Davon ausgehend fragt der Regisseur nach dem Wesen von nationaler Identität und nach der Formbarkeit von Menschen. Das Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) zeigt die Dokumentation in Zusammenarbeit mit dem aka-Filmclub e.V. Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit, mit dem Filmemacher sowie der Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Sabine Hake und der Historikerin Dr. Christina Schröer, die beide am FRIAS forschen, zu diskutieren.

 

  • Was: Filmvorführung mit anschließender Diskussion
     
  • Wann:
    Terminanfang: 30.05.2016, 19:30 Uhr
    Terminende: 30.05.2016, 21:30 Uhr
     
  • Wo:
    Kollegiengebäude II
    Hörsaal 2006
    Platz der Alten Synagoge 1
  • 79098 Freiburg
     

abgelegt unter: ,