Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Newsroom Uni-Presse-Termine Ein Lagebericht aus Frankreich

Ein Lagebericht aus Frankreich

Vortrag in der Reihe „Sicherheit und Gesellschaft“ am 04.02.2020 zur Rolle der Polizei in der Demokratie

Freiburg, 28.01.2020

Ein Lagebericht aus Frankreich

Symbolbild. Quelle: Heiko Barth/stock.adobe.com

Aus Frankreich zeigen die Medien in letzter Zeit erschreckende Bilder: vermummte Polizeikräfte auf illegalen nächtlichen Protestzügen auf der Champs-Elysée oder – zum Beispiel bei Aktionen der Gelbwestenbewegung – der Einsatz von Hartgummigeschossen, die zu Dutzenden Verstümmelungen bei protestierenden Bürgerinnen und Bürgern geführt haben. Ist Frankreich angesichts seiner Polizeikräfte auf dem Weg zu einer „illiberalen Demokratie“? Gehört das Land zum politischen Modell des „autoritären Liberalismus“? Prof. Dr. Fabien Jobard vom Centre national de la recherche scientifique beleuchtet in seinem Vortrag die Bedeutung und Rolle der Polizei in der Demokratie. Jobard lenkt den vergleichenden Blick auf Frankreich und Deutschland seit 1945 und versucht dabei, die Polizei aus Sicht der Demokratietheorie zu verstehen und zu erörtern, was in Westeuropa unter dem Begriff „Demokratie“ zu verstehen ist.

  • Was: Vortrag

  • Wann:
    04.02.2020, 20:15 Uhr

  • Wo:    
    Kollegiengebäude I
    Hörsaal 1199
    Platz der Universität 3
    79098 Freiburg

  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

  • Veranstalter: Centre for Security and Society in Zusammenarbeit mit dem Colloquium politicum

  • Kontaktinformationen: , Tel.: 0761/203-67708

  • Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Der Eintritt ist kostenlos.

  • Die Vortragssprache ist Deutsch.

  • Plakat zur Veranstaltung